Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 25
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
MATTHES Zi)KDT.

25

beigeschrieben sind, sieht man Lager, Gefechte,
anrückende Truppen, Wagen und einzelne Figuren.
Oben links und rechts in Woiken halten Enge! das
französische und Pariser Wappen, dieses, rechts, wird
nur von einem, das Landeswappen dagegen von zwei
Engeln gehalten. Oben gegen rechts liest man : PARIS,
in FRANCKREicH. cnAMPAiGNE. p. unten links auf einer
Tafel: Aia ?rure Goa/er/e/ der S/u/ Pari$, w?d o/?va?/^May
der Deic^eraa^ fad ZdzieAday de,$ Frieda FoieA^ . . .
und die Erklärung der Buchstaben und Zahlen der
Ansicht. Unten gegen rechts: Caa* tyra/iu & Driai-
ie^io Lmperiu/i Za A7er?aAe/'^, Nu/Ars Zäad/e?^
1568.

35. Die Belagerung von Gotha.
11. T'6'", Br. 8"I"\
Das kleine Blatt. Das Schloss Grimmenstein liegt
hier rechts auf einer Anhöhe, hinter welcher man die
nur zu einem kleinen Theil gesehene Stadt Gotha ge-
wahrt. Im Vordergrund drei Ortschaften, Haufen von
Fussvolk und Reiterei, einzelne Figuren, in der Ferne
links ein Lager und Truppencorps. Oben rechts eine
Tafel mit folgender Schrift: Lu dem Jur 1567 dca
25 TAaty Joaaany war/ Die ^yea'ai/äye fe/May Grianaca-
/teia aaad die <S/a// Go/Au ^eie^yer/ foa dem Dai/Züyea
Do; Dei/cA. Links unter dieser Tafel: Wra^erry.
Na/Aia^ Zv/ad/.
loading ...