Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 59
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0079
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
LORENZ SlRACCII.

59

17. Die Ansicht von Innspruck.
H. 9"44'", Br. 46"4'"*.
Die Stadt erstreckt sich im Mittelgrund durch die
ganze Breite des Blattes und ihre Hauptgebäude sind
durch Buchstaben gekennzeichnet, die links unten an
einer Tafel erklärt sind. Der Hintergrund ist bergig
und diesseits der Stadt fliesst der Inn, gegen rechts
strömend. Vorne sieht man einige Schaafe, Kühe und
einen Reiter, der ein bepacktes Pferd am Leitseil
hinter sich führt, rechts einen Kompass. Oben hält
in Gewölk ein Genius zwei Wappenschilde. Im Unter-
rand lesen wir: WARHAFFTE CONTRAFACTVR DER STATT
IKSPRVCK IN DER GRAFSCHAFT TIROL, Ao 1614. LaM-
rerdma SöHucA : /ec?T, & EtrcMthL

18 — 23. 6 Blätter. Die Ansichten in und um
Nürnberg.
H. i"44'" —2", Br. 4" 40"'—41"'.
Aus den Jahren 1 598 und 1 599. Ohne Aufschriften.
18. Die Unterbürg. Ein Schlösschen mit viereckigem Thurm,
dessen Dach spitz zuläuft; es !iegt iinks hart an einem Wei-
her, auf weichem rechts zwei Männer in einem Kahn fahren ;
vorne auf derselben Seite steht ein Mann und angeit. Oben
iinks Strauchs Zeichen und darunter die Jahreszahl 4 598.
Hinter dem Weiher sieht man Bäume und einige Häuser,
in der Nähe des Schlösschens zwei Schwäne im Wasser.
loading ...