Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 90
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0110
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
üü

HKIVMCH GÖD!G.

55. Frau Margaretha, Gemahlin Albrechts des Unartigen,
entflieht von der Wartburg, die links oben auf Feisen hegt.
Der mit vier Pferden bespannte Wagen, der sie fortführen
soh, hält unten oder vorne im Blatt. Rechts im Mittelgrund
Eisenach. AHrec/d der 77. LaMdgra/ynußtirmgeM . . .
56. Landgraf Albrecht der Unartige im Act des Ritter-
schlagens. Er reicht einem Ritter das Schwert, Frauen
hatten Lanze, Helm und Schild. Aßen dfr/er Landgraf'
A/6recAt, . . .
57. Landgraf Albrechts Söhne Friedrich und Dietzmann
im Kampf mit den Schwaben (?). Letztere werden ge-
schlagen, einige verkriechen sich in einen Backofen, an-
dere in die aufgeschnittenen Leiber der gefallenen Pferde.
AvfcA den großenycAweren Arteten, . . .
58. Landgraf Albrecht lässt auf freiem Platz eine ComÖdie
aus der heil. Schrift, die klugen und thörichten Jungfrauen,
aufführen, wird aber während des Spieles krank, so dass
er davon getragen werden muss. AblcMcm. jlarggra//'
ßfefzmaa . . .
59. Landgraf Friedrich dem Ernsten wird die Kaiser-
krone angetragen. Die Scene ereignet sich vorne auf
einer Brücke mit wmiter Wölbung bei dem Schloss des
Fürsten. F/üederfcA Landgraf gMTAwßuyrn, . . .
60. Landgraf Friedrich der Ernste belagert Salza, das
rechts hinten in Flammen steht. Ein Mann und ein altes
Weib, links oben auf einer Mauer, zeigen zum Spott den
Belagerern den entblossten Hintern. GAdacAfer Landgraf
Ariedert'cA, . . .
61. Landgraf Friedrich der Strenge bricht die Raub-
burgen an der Saale. Man sieht sein Heer eine rechts
oben liegende Burg erstürmen, eine zweite, im Hinter-
grund, steht in Flammen. Links oben eine Stadt. Aßie-
derAA mit dew za A'awca der -Strenge, . . .
Vüuie d<n Andern 77<edv Dre/zden. J/ 7). A*Ct7//
loading ...