Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 111
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0131
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄMMAN.

4. Sigmund Feierabendt.
H. 9" 3"', Br. 7"'."'.
Dieser bekannte Buchhändler zu Frankfurt a. M.,
der fast alle Holzschnittbticher des J. Amman verlegte,
ist in einem reichverzierten ovalen Rahmen vorgestellt
und bis unter die Brust zu sehen; er ist nach links
gewendet, richtet aber die Augen gegen den Be-
schauer, trägt auf dem Kopf eine Haube und über
dem Wams ein ärmelloses, gemustertes, vorne mit
Schnüren besetztes Kleid. Er hält auf der Brüstung
in der Rechten ein Buch, in der Linken einen Holz-
stock mit einer bildlichen Darstellung. Ringsum am
Rahmen lesen wir: simsMVNDVs FEIERABENDT BtBnopoLA
AETAiis svAE XLn. ANNO . M. D. Lxxix. Oben in der Mitte
an der Verzierung des Rahmens sitzt die in zwei
Trompeten stossende Fama, Feierabendes bekanntes
Symbol, in der Mitte unten ist das Wappen des Ab-
gebildeten ; auf den Seiten sitzen oben zwei nackte
Frauengestalten, von welchen die links befindliche
in ihrer Rechten einen Geldbeutel hält; unten links
ein fast nackter Krieger, rechts eine halbbekleidete
weibliche Figur, die mit der Linken eine goldene Kette
und eine Schaale hält. Ohne Amman's Zeichen.
Es soll Abdrücke ohne die Einfassung geben, wie DßRscHAu
angiebt.
5. Bischof Friedrich von Würzburg.
H. 11", Br. 8" 4"'.
Aus dem Geschlecht der von Wirsberg. Der
Bischof, mit einer Mütze auf dem Kopf und einem
loading ...