Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 114
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0134
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST AMMAX.

i 1 4
liehe allegorische weibliche Figuren. Zu Seiten des
Rahmens stehen in halber Btatthöhe zwei Genien, von
welchen der rechts befindliche einen Schild hält, an
welchem J. Amman's Zeichen angebracht, ist.
Der Abgebiidete ist jener kunstiiebende A. Khai, dem
S. Feierabendt die spätere Ausgabe des Werkes: a Wappen des
hei), römischen Reichs Teutscher NationK dedicirte. Er wird in
diesem Buch a Fürstiich Würtzburgischer Bottenmeister « genannt.

8. Martin Luther als Mönch zu Erfurt und
als Professor zu Wittenberg.
H. 7", Br. 9" 9'".
Links steht er in halber Figur als Augustinermönch
an einem Tisch, an welchem er rechts als Professor sitzt.
Dort ist er, ein Buch in seiner Rechten haltend und
gesticulirend, hier in Bereitschaft vorgestellt, das was
er eben noch überdenkt , in ein Buch niederzuschrei-
ben, welches vor ihm auf einem Pulte liegt. Tinten-
fass, Federmesser, Sanduhr, Briefe und Bücher be-
finden sich auf und rechts neben dem Tisch. Oben
in der Mitte schweben zwei Engel, welche Luthers
Wappen und Lorbeerkranze halten. Hinter dem
Rücken der Figuren sieht man Vorhänge. Ohne
Schrift und Bezeichnung, und wahrscheinlich be-
stimmt, als fliegendes Btatt zu erscheinen.
Uns liegt ein späterer, schon sehr abgenutzter Abdruck in
Form eines fliegenden Biattes aus dem Jahre <667 vor. Oben
best man die gedruckte Aufschrift: Zwey n:aAre and en/erdh'cAe
CONTRAFACTUREN DM freieren Afnnnes MARTIN! LUTHER!.
Deren eine 7An oAAddet, ug? er nocA %n Dr/^nrtA An dUiya/h'aer
loading ...