Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 150
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0170
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST AttMAN.

130
93 — 96. 4 Blätter. Verschiedene Dar-
stellungen.
H. 2"8"', Br. 8"—8"4"'.
BECKER zeigt diese Blätter unter No. 101 an. Sie
tragen kein Zeichen und sind vielleicht nicht von
J. Amman's eigener Nadel, sondern nach seinen Zeich-
nungen von einem seiner Schüler, vielleicht Steph.
Hermann, radirt. Becker muthmasst auf Georg
Keller, allein dessen Nadel ist eine andere. Es sind
übrigens dieselben Blätter, welche Becker im Anhang
pag. 217 unter a No. 313 nochmals aufführt.
93. Dia Reiterschlacht. Im Vorgrund dehnt sich das Ge-
wühl einer Reiterschlacht durch das ganze Blatt, links und
rechts dahinter sieht man einige Zelte. Im Mittelgrund an
der See eine befestigte Stadt, welche von links beschossen,
von rechts gestürmt wird. In der Mitte des Hintergrundes
hinter der See ein Gebirge mit Gebäuden.
94. Das Turnier. Im Vorgrund Turnierende zu Pferde, mit
Speeren Kämpfende und mit Schwertern Fechtende, im
Mittelgrund mehrere Prachtgebäude, worunter ein runder
Tempel. Rechts oben die strahlende Sonne.
95. Ländliche Belustigung. Vorne rechts vor der Kirche
und einigen Häusern eines Dorfes sieht man einen Quack-
salber an einem Tisch, zuschauende Landleute und
andere herbeieilende Figuren, ferner in einem Hause
Zechende, links einen Fluss mit Fischern und Badenden.
Auf dem linken Ufer einige Bauernhütten, ein Bauer treibt
drei beladene Esel über eine Brücke.
96. Die sieben freien Künste, von Bacchus und Pluto ver-
folgt. Sie fliehen gegen links durch das in der Mitte vorne
loading ...