Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 151
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0171
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JüST ÄMMAK.

15!

beündliche Thor eines zerstörten Gebäudes, rechts eiien
ihnen nach Piuto mit Cerberus, Bacchus auf einem
Schweine reitend und ein Satyr. In den Woiken erscheint
iinks oben Juno, in der Mitte der zürnende Jupiter. Den
Hintergrund der Landschaft bildet die See mit bergiger
Küste und Gebäuden links.
BECKER hält die Verfolgten für die Musen, allein es sind
ihrer nur 7 und an ihren Attributen erkennt man, dass es
die freien Künste sind.

97. Die letztere Darstellung nochmals.
Auf ein Kreissegment radirt, dessen Höhe 4"',
dessen Breite, nach den oberen Ecken gemessen,
1 0" 1 0" beträgt. Die Composition ist ähnlich, aber
von der Gegenseite, indem die freien Künste nach
rechts fliehen, auch sind die Figuren grösser. Pluto,
links, schwingt einen Beutel, um auf die auf die Kniee
niedergesunkene Clio einzuhauen. Ohne Amman's
Zeichen und kaum von ihm radirf, sondern wahr-
scheinlich nach seiner Zeichnung von einem seiner
Schüler. Rohe Arbeit.
BECKER gedenkt dieses Blattes pag. 217, c. 3 t 5, Nymphen
etc., ohne es gesehen zu haben.
98 — 101. 4 Blätter. Verschiedene Dar-
stellungen.
H. 2"8"', Br. 4" 3'".
Vom Jahre 1564. Nicht bei BECKEH. ln der Manier
der Radirarbeit der vorigen Folge.
loading ...