Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 171
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0191
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST AMMAN.

17)

214. Die beiden Halbkugeln der Erde.
H. 10" H"', Br. 7" 4"'.
Sie sind über einander gestellt, in die obere Hälfte
des Blattes die nördliche, in die untere die südliche;
in der Mitte die Pole. In den vier Winkeln des Vier-
ecks jeder Halbkugel vier blasende Windsköpfe. Die
Vierecke sind eingeschlossen durch einen Rahmen,
in welchem in den Winkeln des Blattes und in der
Mitte sechs halbe Figuren berühmter Astronomen
und Mathematiker in Rundungen angebracht sind,
zwischen diesen Rundungen auf den Seiten allerlei
astronomische und mathematische Instrumente. Die
Namen der Astronomen lauten: Azopm ARABvs. HER-
METVS. HERMANVS CONTRACTVS. ARATVS CILEX. NICEPHORVS.
MESSAHALLVS. Oben an einer Tafel steht: GLOBvs TER-
RESiRis. Rechts unterhalb Nicephorus sieht man an
einem Lineal Amman's Zeichen.
BECKER confundirt dieses Blatt mit dem folgenden; was bei
ihm Erdkugel heisst, ist die Himmelskugel, und umgekehrt.

215. Die beiden Hälften der Himmelskugel.
Gegenstück zum vorigen Blatt und von ähnlicher
Anordnung. Auch hier sind blasende Windsköpfe in
den Winkeln und in der Umrahmung auf den Seiten
sechs halbe Figuren berühmter Astronomen in Run-
dungen und dazwischen allerlei astronomische und
mathematische Instrumente. Die Namen der Astro-
nomen lauten : PTOLOMEVS. PLATO. ACUiMEDES. ALBVMA-
loading ...