Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 179
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0199
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄMMAN.

179

keit mit Schwert und Waage. Unten eine leere
Schrifttafel und über derselben links musikalische
Instrumente, rechts Armaturen. Ohne Amman's
Zeichen, aber sicher von ihm.
225. Dasselbe Wappen.
H. 4" 6"*, Br. 3" 4'" d. PI.
Wappenfiguren und Helmzierden sind dieselben,
aber das Wappen ist ohne Einfassung.
Sehr zweifelhaftes Blatt, obschon der Styi der Zeichnung
in Einzeinem an Jost Amman erinnert. Vie!leicht nach seiner
Zeichnung von einem seiner Schtiier radirt.
226. Das Wappen der Holzschuher.
H. 7", Br. 5" 10"'.
Im ausgeschweiften quadrirten Schild im ersten
und vierten Feld ein Holzschuh, im zweiten und
dritten ein bärtiges Manns-Brustbild mit einem Tuch
um den Kopf, in der Mitte ein gleichschenkeliges
Kreuz. Helmzier die halbe Figur eines armlosen,
nach links gewendeten Mohren. Ein Löwe, links,
und ein Greif, rechts, beide aufgerichtet, halten das
Laubwerk des Wappens, sie stehen auf dem Schweif-
werk einer unten befindlichen leeren Schrifttafel. An
diesem Schweifwerk links der Buchstabe i, rechts A .
Oben halten zwei Genien Frucht- und Blumen-
gewinde.
Es giebt neue Abdrücke, wovon einige auf chines. Papier.
12 *
loading ...