Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 187
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0207
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JüST ÄMMAN.

187

Heimzier: zwischen zwei Flügen ein bekrönter, nach
rechts gekehrter halber Löwe, der einen radartigen
Gegenstand mit den Vordertatzen hält.
240. Das Titelblatt zum Flavius Josephus.
H. 10" 2"', Br. 7".
In der Mitte lesen wir an einem ausgeschnittenen
Schild folgenden, roth und schwarz gedruckten Titel:
Flau?)' Fo/epAi/ de/?FFocAFerAAmp^eM Jtvdt/cAeM Gc/cAicAU
ycAretFers/ FFf/torfett wdFMcAer; tdPut Jüdt/cAcn
Ge/cAtcAötM/ . . . ut//? dettt vr/prAr?pF'cAe?t Gne-
cAt/cAett Rtrempfar/ . . . tmtttrettt reReM(/cA^/ . . .
md A'eAö'cAcn U/qt/rett/ qtmerL dFd FIömt/cAe?^ Frp/'.
FreyAed. Af. D. zx/x. Ueberreiches Beiwerk
umgiebt diesen Schild. In der Mitte oben eine Car-
touche mit dem Wort Jq/epAMs, links davon sehen wir
ABRAHAM und iSAAC zum Opfer schreiten, rechts iACOB
mit dem Engel ringen. Zu Seiten des Titelschildes
stehen links VESPASiAws, rechts irrvs. Links unten
steht siMSON, der sich sein Schwert in die Brust sticht,
rechts BAinESOBA (?), in der Mitte ein von vier Genien
umgebener Schild mit der Fama, zwei Baben, zwei
Hähnen und der Umschrift: siGMVim.FEtERABEVDT.w.
HANN. ER. GEORG RAD. Unterhalb dieses Schildes die
Buchstaben i A
Die ersten Abdrücke sind vor dem mit beweglichen Lettern
eingedruckten Titel.
loading ...