Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 224
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0244
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
234

JOS!

centaur, um das Fest der Vermählung mit dem Meer
zu feiern. Unten gegen die Mitte J. Amman's Zeichen
mit der Reissfeder und dem Schneidemesser auf einem
Zettei. Ueber der Vorsteilung in drei Zeiten ein ge-
druckter Titei, welcher beginnt : /;cr-
der M'ed&r%7??F/e72 Aer7d7c/2C72 Ve72ed?^ aU
^7/e72 . . . unterhalb eine Beschreibung,
welche jedoch gewöhnlich abgeschnitten ist.
Eine spätere Ausgabe erschien 1 66 6 zu Frankfurt a. M. bei
Dan. Fievet.
Die Vorsteitung ist eine Kopie eines grossen italienischen
Holzschnittes von Giov. Andr. diVavassore nach Tizian. Vergt.
Archiv f. die zeichn. Künste. Leipzig, R. Weigel, Jahrg. 1 863,
pag. 223.
66. Amerikanische Wilde beim Mahl.
H. 4", Br. 5" 8'".
Im Vorgrund einer amerikanischen Landschatt
sitzen männliche und weibliche wilde Eingeborene
mit ihren Kindern, theils am Boden, theils in einer
zwischen zwei Bäumen ausgespannten Hängematte
bei einem über einem Feuer stehenden Kessel, aus
welchem sie Fische herausnehmen. Rechts steht ein
Wilder, mit Federschmuck auf dem Kopf, ein anderer,
welcher mit ihm zu sprechen scheint und einen
Knochen in seiner Rechten hält, greift mit der Linken
in einen zweiten Kessel, an welchem unten links
im Schatten J. Amman's Zeichen steht.
Dieser Holzschnitt kommt in derßlünsterschen Kosmographie
vor, in der Ausgabe vom J. 1628 auf Seite 1729.
loading ...