Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 264
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0284
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
264

JOST ÄMMAN.

126. Titeleinfassung mit vier Gerichtsscenen.
H. Br. 7".
Figurenreiche Verzierung. Unten sitzen links und
rechts BALDvs und BARTOLvs mit Büchern, ihre Namen
stehen auf Tafeln, welche von Genien gehalten wer-
den; dazwischen sieht man die auf zwei Trompeten
blasende Fama in einer ovalen Cartouche mit der
Umschrift: SIGISMVNDVS FEIERABENDT FIDES CHARITAS. Zu
Seiten des Titels sind je zwei dem Gerichtsleben ent-
nommene Scenen in Cartouchen vorgestellt, rechts
der thronende Kaiser und eine Gerichtssitzung: AVDi-
TORivM CAESAREVM, links der thronende Pabst und eine
Absolution: AVDiTORivM poNTiFicivm. Oben links sitzt
Pabst Innocenz 1111, rechts Kaiser Justinian. Mit dem
Zeichen J. Amman's und des Formschneiders PS unten.
Da uns ein Abdruck vor dem Titel vorliegt, so können wir
nicht sagen, zu "welchem Buch das Blatt gehört.

127. Titelblatt zur Bambergischen Hals-
gerichtsordnung 1580.
H. 9" 6"', Br. 6" 2"'.
Man sieht auf demselben das Wappen des Bischofs
Johann Georg Zobel von Giebelstadt: im ersten und
vierten Feld des qnadrirten Schildes den bamber-
gischen Löwen mit Schrägbalken, im zweiten und
dritten das Zobel'sche Wappen, den Kopf eines ge-
zäumten Pferdes. Auf den Seiten stehen links die
loading ...