Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 272
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0292
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
372

JüST ÄMMAN.

143. Ein anderes.
H. 2"5'", Br. 2" )'".
Fama, im Vorgrund einer Landschaft mit einem
Fhiss stehend, von vorne gesehen, den Kopf nach
links wendend, bläst in eine mit der Rechten ge-
haltene gewundene Posaune und hält in der Linken
einen Palmzweig. Links im Mittelgrund eine hölzerne
Brücke. In einem verzierten ovalen Rahmen.
144. Ein anderes.
H. 2" 8"', Br.
Fama, von vorne gesehen, mit den Beinen etwas
nach links, mit dem lorbeerbekränzten Kopfe etwas
nach rechts gewendet, steht im Vorgrund einer Land-
schaft und stösst in zwei gebogene Posaunen, die sie
mit beiden Händen hält. Der ovale, mit Schnörkelwerk
und in den Ecken mit Früchten verzierte Rahmen,
welcher die Figur umgiebt, enthält die rechts und
links durch Voluten unterbrochene Inschrift: smissi
VNDVS FEtERA BEKDT.
145. Ein anderes.
H. 2" 2'", Br. 1" 10"'.
Fama, auf einer Kugel sitzend, mit den Beinen
nach rechts, dem Kopf nach links und dem Oberkör-
per gegen den Beschauer gerichtet; sie stösst in eine
gekrümmte Posaune, die sie mit der Rechten hält,
eine zweite Posaune hält sie in der Linken.
loading ...