Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 285
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0305
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Josi AMMAN.

285

174. Ein anderes.
H. Br.
Amphitrite, auf zwei Delphinen sitzend, zieht nach
links durch das Meer, über ihr sitzt Fama auf Gewölk
und stösst in zwei Trompeten, ihre Beine sind nach
links, ihr Oberkörper ist gegen vorne ein wenig nach
rechts gekehrt. Die Vorstellung ist von einer einfachen
ovalen Linie umschlossen, über welcher »Sigmund
Feverabent.« und unter welcher »Simon HutterK steht.
Es kommen auch Abdrücke vor, wo eine viereckige Car-
touche mit musicirenden Genien in den Ecken das Ovai um-
schliesst. H. Br. 4" 4 0".
175. Ein anderes.
H. 3" 4 t'", Br. 5".
In einem ovalen Rahmen links auf einer Wolke
die auf zwei Trompeten blasende Fama; sie schwebt
über der Küste des Meeres, in welchem rechts
Amphitrite, auf einem Delphin sitzend und ein Segel
statt des Schleiers über sich haltend, durch das Meer
nach links hinzieht. Das Oval ist mit Schnitzwerk
und vier allegorischen, in den Winkeln sitzenden
Tugendfiguren verziert. Ringsum an ihm steht: WER
DYGENDT VND EHR . . . TH VN WACHEA VtL.
176. Symbol des Nie. Basse.
H. O'tO'", Br. 4" 6"'.
In einer ovalen, aussen viereckig gestalteten Car-
touche die nackte Fortuna, oder Gelegenheit (occasio),
loading ...