Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 293
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0313
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄRIMAN. 293
121. Johannes empfängt das Buch. Oben 4 latein., unten 4 deutsche
Verse.
122. Zwei Zeugen Gottes und das Thier mit dreifacher Krone. Mit
Versen.
123. Das sonnenumstrahlte Weih und der siebenköpfige Drache. Mit
Versen.
124. Anbetung des Thieres mit 7 Köpfen und 10 gekrönten Hörnern.
Mit Versen.
125. Das Lamm auf dem Berg, Harfner im Himmei, Babyfon fäfft in
Trümmer. 2 Zeilen fatein. und ebensoviele deutscher Prosa.
126. Die schneidenden und kelternden Engef. Textzeilen ebenso.
127. Sieben Engef giessen die Schaafen des Zornes aus. Vierzeif.
fatein. und vierzeif. deutsche Verse.
128. Die Anbetung des Weibes mit dem Becher auf dem sieben-
köpfigen Thier. Verse wie zuvor.
129. Brand Babyions, der Engel wirft den Stein in das Meer. Oben
und unten Verse.
130. Der Engel in der Sonne und dieVögef, das Thier im brennenden
Schwefefpfuhf. Mit Versen.
131. Der Engef schfiesst Satan im Abgrund. Oben und unten zwei-
zeif. prosaischer Text.
132. Die Belagerer der heif. Stadt werden durch Feuer verzehrt,
der sie verführende Teufel in den feurigen Pfuhf geworfen.
Text wie zuvor.
133. Der Engel zeigt dem Johannes die neue Stadt Jerusalem. Oben
4 latein., unten 4 deutsche Verszeilen.
Auf dem folg. Blatt: G'clrMc/y ga FrancA/wl a?n dFu/u, dwcA
Georg FaAen, S/^mMWÜ Fm/eraAeyu/, wcl FEeggawd Faw?% FrAe%;
dann eine Hoizchnittvignette mit Hahn, Fama und Rabe, Um-
schrift derselben: SIGMVND-fFEIERABENT .1. GEORG RAB^ WEIGAND
HAN . ERB F Darunter : JA /?. ZA////.
Ausga b en:
I. Vom Jahr 1 564, betitelt: F/Al/a Das ///; DZepwüze Z/eyl/ge
ScArZ/^l/ Feul/cA. //. Mar/. LafA. Sumpf ewem /icpl/ter/ Swu-
mar/cn vAer alle Cap/l/el/ uwlycAoFea F/^wen. J7. D. LAG///.
2 Bände, fol.
Sie zerfällt in 3 Theile mit besonderen Titeln, von wel-
chen der erste bis zu den Propheten, der zweite bis zum
neuen Bunde geht.
1. Tlieil: 1 Titelblatt mit Scenen aus dem ersten Buch
Mosis, 1 Blatt Dedication mit dem Bildniss des Herzogs
Christoph von Würtemberg, 16 Blätter Vorstücke, 352 be-
zifferte Blätter und 7 6 Holzschnitte.
2. Theil: 1 Titelblatt mit Scenen aus dem neuen Testament,
402 beziff., 2 nicht beziff. Blätter, Register, Schlussschrift
und 26 Holzschnitte.
loading ...