Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 301
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0321
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄMMAN. 301
und giebt nicht immer an, auf weichen Blättern J. Amman's
Zeichen vorkommt.
Ausgaben:
I. 157t. Zuvor beschrieben.
H. 157t. Betitelt: /Vewo PZ&ZZ/cAe FZ^worr; FAM/zZZcA vurrJ
ur/Z?/ grrZ//e?r, JwcA dorr yrrm vrrd Aw?.//rcZcAo/r arrcA woZZ-
/?orAAm/err Jo/? dmmorr, uorr ZArycA, mZ/ycAorrerr ToMZ/cAcrr
PoZworr, we/cAo dorr ^arirr/zorr ZrrrrAaZ/ or'rror'/odorr FZ^rrr* rrrrd
CapZ/eZ Arrr/z 5o_yr"oZ//'err, zrmor' derg'/eZcAorr me Zrrr G/rrcA
arr/?^arrg'orr.' Go/toZZ/ drrrcA //er?' FoZrrr'ZcA Ae/er Po&o?r//ocA,
P/ArAerr ztr F/cAersAe?/???. G'odr*rrcA/ ztr Fr-rrrrcA/rrr/ am d/ar/a,
d/ZZ Pö'rrr. Fei//.' d/Z. FreyAe//.. dJ. D.FZWP kl. 8°.
t Tite), 6BtätterYorstücke, 1 Biatt Hoizschnitt, die
Astronomie aus dem Stamm - und GeseHenbuch, 200 Biätt.
bibiische Vorstehungen mit deutschen Versen oben und
unten. Neu hinzugekommen sind :
1. Hagar, Ismaet und der Enget.
3. Abraham's Opfer.
3. Die Söhne Jakob's werden in Egypten für Kundschafter
erklärt, Simeon in's Gefängniss geführt.
Die Holzschnitte befinden sich auf der Stirnseite der Blätter.
IH. BtBLIORVM VTBtVSQVE TESTAMENT! tCONES, SVMMO
ARTtFtCtO EXPRESSAE, HtSTORtAS SACRAS AD VtVVM
EXHfBENTES & ocrr/rT . . . u/ p/w Pec/or ueroydcrorrrrrr AZc
A'J/AA/Zf/Ty/A!/ /Aydrrr'Mrrr po/s/Z ar/rro/eero....
PP /BOAW/M/, CW.!/ /Vt/P/AFC/d O'PF.S'PPA'd. W.P.AXAT.
t Titelblatt, 4 Biätt. Vorstücke, 200 Holzschnitte wie
in der II. Ausgabe, am Ende 3 Biätt. lateinische Gedichte,
eines von C. Weis und mit dessen Wappen. Auf der Rück-
seite des Titels zwei lateinische Gedichte von Pli. Lonicer,
dem Herausgeber, und A. Steil!, auf den drei folg. Seiten
eine latein. Zuschrift von C. Weis, daun das Wappen des
J. Richard mit Erklärung; auf Bll. A 4 und 5 Feierabend's
Widmung anFichard. Schlussschrift: IMPRESSVM FRANCO-
FVRTI APVD GEORG1VM CORV1NVM . . . M.D.LXXI.
IV. 1577. Betitelt : PrA/Za/ Da$ Z/Z; /T/o yawZzo /ZeZ/Zr/c ScArZyz
DeM//cA/ aa//k rrera zrrgerZcA/. D. A/arZ. Lrr/A. GedmcA/ zrr
FrarrcA/ardamd/ayrr/rG dd. P.LAfATF/J. 3 Theile. kl. Fol.
1. Theil : 1 Titelbl. von Tob. Stimmer, von welchem auch
die sechs ersten grösseren Holzschnitte sind (H, 2 t t ",
Br. 4' 2 ), 7 Biätt. Vorstücke, 3t 5 bezitf. Blatt, und
loading ...