Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 302
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0322
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
302

JO ST ÄMMAN.

1 Schlussbl. mit der Fama und der Adresse von P. Schmidt
und Sigm. Feierabend.
2. Theii: t Titeibi. : DfePropAeten odePeut/cA. Doct.
Adart. PutA. etc., die Einfassung ist dieselbe des ersten
Theils. 233 beziff. Bbitt.
3. Theii: 1 Titelblatt: Dax AVw P6yta?ne?d Peat/eA/
D. Adarf. PafA. etc. Die Einfassung dieselbe. 158 beziff.
Blatt, und das Schlussblatt des ersten Theils.
V. 1 579. Wie die dritte Ausgabe.
BECKER unbekannt.
Vf. 1585. Nit dem Titel: BIBLIA SACRA, AD OPTIMA QVAE-
QVE VETERIS ET VVLGATAE TRANSLATIONIS EXEMPLA-
RIA ddtyeuda... rnferpretadowe. 1585. FBANCOFORTi
FascadeAat Petrus- FaArfcfa^, d/apen/rs' Sfyf/1 Fed'aAeaed,
/7e?m'cf Pa cP & Petri FI/cAe?d. 8^. 2 Tbeile.
Erster Theii: 1 Titelbl. mit dem Druckerzeichen der drei
Verleger, 7 Blatt, unbeziff. Vorstücke, 423 beziff. Blatt.
Zweiter Theii: 1 Titelbl., dasselbe der ersten Ausgabe,
aber mit anderer Inschrift: OMNEs, cvMLiBRisetc. 311 be-
ziff. Blatt, mit Einschluss des Index und der Interpretatio.
Die Stöcke sind in dieser Ausgabe schon sehr abgenutzt.
VII. 1593. Wie die Ausgabe von 1 577. Mit demselben Titel,
nur dass statt 1377 M. D.XCIII. steht, mit denselben Holz-
schnitten und in derselben Grösse.
Nicht in BECKER.
183. Das neue Testament 1585.
Der Titel, auf drei Cartouchen in einer Holzschnitt-
einfassung angebracht, lautet: P?as IVeum Pe/duuerP, Peat/cA,
D. Mart. d^atAcr. zla/7youdcrdicAern uu/jA ?;eu!o ?nd /cd;dne/;
Flyaren, /b'yaa^enfea oder j?zAa/t eme^ jeden Papde/s, ydmpf
einem dfcy;/d'r vAcr ade Fontayx Faanyeda und df/;;//edn, Re-
gieret and aaRerlcAt. Ad /d PAWAT'. Fra;:cP/'art. Zu beiden
Seiten der Fama liest man noch: mEROxiMvs FEiRABEXDT. Das
Titelblatt ist 5 6"h. und 3 '9 "br. 8". Der Text ist in 2Theile
gelheilt, die Blätterzahlen laufen aber fort. Auf Bl. 268 ist der
zweite Titel, er lautet . dda.s Ander 77;cd de/f ncazcc/; Pe/^amenG
Pcat/cA. P. Adart. Pud;. GetracPt zu 77*ancP/'u?'t a?n Adai/u.
Ad. D.PAAAF. Die Schlussschrift heisst : GedracPt gaF?'aneP-
tart a?n Ada?/n, darcA Peter SeAmld, zu rerteRauR Slymund Feyer-
aAend$, FenrlcA PaePeu und dreier da/cAcrn. Ad. 7P P.VAPVFd.
loading ...