Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 311
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0331
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JüST ÄMMAN.

31 1
Mona) Jhefu Chriltic reicht bis Sign. Jf 4. Auf Bl. ,V beginnt oEin
Plälm DauidsK weicher auf B). A'f/' ucr.so endigt. Auf B). Ar?)'
nimmt <?Das Symbolum der heyiigen Apoftelne etc. seinen An-
fang. Es gebt bis Q u? ue?so, worauf das Schlussbtatt mit : Ge-
oh'Mc/G JVay/?, 6ey ./o/?a/??? ScAmfdb /?? uer-
Ay?u;y S:ymu??df Feyru^c/:&. JJ. 0. L,AT7A. Unter det) Holz-
schnitten des Passionals steht die Erklärung der Vorstellung,
dann ein Gebet, unter det) bei dem Symbolum angebrachten
Abbiidungen der Apostel die Glaubensartikel, dann deren Er-
klärung. Der Holzschnitte, von welchen einige doppelt Vor-
kommen, sind 61. Durch das ganze Buch sind Randeinfassun-
gen in Holzschnitt angewandt., welche aus Leisten gebildet sind,
in deren Laubwerk sich verschiedene Thiere befinden. Im
Ganzen kommen 3 1 solcher Einfassungen vor.
Eine Beschreibung der Holzschnitte ist insofern überflüssig, als
solche aus früher beschriebenen Folgen entlehnt sind, den Biblischen
Figuren von 1 579 und der kleinen Bibel von 1371, aus letzterer aber
nur 1 0 Blätter. Dagegen führen wir einige neu hinzugekommene,
von Becker nicht erwähnte Apostelhguren auf.
1. St. Andreas, rechts vorne stehend. Im Mittelgrund sein Mar-
tyrium, wie auf den folgenden Blättern andere Marterscenen
der betreffenden Apostel. H 2" 2"', Br. 3".
2. St. Bartholomäus, nach rechts schreitend. H. 2" 2"', Br. 2" 11'".
3. St. Thomas, rechts vorne stehend, nach links gekehrt. H. 2" 2"',
Br. 3".
4. St. Jacobus minor, en face. Gleiche Grösse.
3. St. Simon, links vorne sitzend. H. 2" 2'", Br. 2" 1t'".
6. St. Judas Thaddäus, von hinten, in der Mitte vorne stehend.
H. 2" 2"', Br. 3".
7. St. Matthias, fast von vorne, nach rechts hin gehend, sein Bed
in der Linken tragend.
188. Biblisches Handbüchlein von J. Brentius
1573.
Altes und neues Testament in 6 Theilen und die Offenbarung
Johannis. Mit Erklärung in deutschen und lateinischen Versen.
Frankfurt am Mayn. P. Reffler, S. Feierabend. 8°.
Die Holzschnitte, 280 an der Zahl, Querovale mit. ver-
zierten Ecken, sind dieselben welche wir unter No. 186,
Biblische Figuren 1579 und No. 182, Bibel vom Jahr 1571
beschrieben haben.

BECKER No. 2 a.
loading ...