Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 313
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0333
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
JOST ÄMMAK

3!3

19. Fechterkämpfe. Bl. 224.
20. Bathseba int Bade. Aus der Bibel 1564. Bb 230.
2). Adam und Eva im Paradies. Ebendaher. Bl. 258.
22. Josua bestraft Acham. Desgb Bl. 279.
23. Wie No. 2. Bl. 286.
34. Der fressend Narr. Aus den Künstlern u. Handwerkern. Bl. 293.
25. Steinigung eines Gotteslästerers. Aus de' Bibel 1 564. Bl. 306.
26. Wie No. 5. B). 332.
27. Die gefärbten Stäbe Jakob s. Aus der Bibel 1564. Bl. 335.
28. Joseph und Potiphar's Frau. Desgl. Bl. 344.
29. Gastmahl im Saale. Aus dem Turnierbuch. B). 363.
30. Das Paradies mit der ErschaffungEva's. H. 4", Br. 5" 8"'. Bl. 382.
Die von uns beschriebene Ausgabe von 1 572 dürfte noch nicht die
erste sein , da es auf dem Titel heisst: "Jetz aber auffs newe vber-
fehen.« Sie stimmt im Wesentlichen mit der von BECKER beschrie-
benen aus dem Jahre 1574 überein, nur hat unsere zwei Illustratio-
nen mehr und die Holzschnitte haben im Text einen anderen Stand.
Der von Becker auf S. 282 angezeigte Ffexensabbath fehlt in unserer
Ausgabe. — Eine dritte Edition ist vom Jahr 4 577. Spätere Aus-
gaben in 2 Theilen durch A. Hondorf und Zach. Rinander erschienen
1595 und 1607. fob
Auf dem Titel ist ein Ftolzschnitt angewandt, in welchem rechts
vorne ein sitzender morgenländischer König in antiker Tracht nach
links schaut, wo Gefangene durch Abhauen der Hände, Ausreissen der
Zunge verstümmelt und in einem grossen Kessel über einem Feuer
gesotten werden. Unten gegen links J. Amman's Zeichen. H. 3" 11'",
Br. 5" 3"'.
189 b. Das Buch Josua von H. Bünting.
Diese von BECKER nicht genannte Schrift führt den Titel :
De&e?' das Pac/i ./o/aa , mdze and./t/rnae Fr/Mown?, von
der des ge/o&ten Tandem 6'anaan, mie e.S' wher die
zmö^ Stemme 7/raet an.sg'etAeftet morden. Dnrc/i, Ab Renrfcnm
ffnnbnr/ P/arderrn der Gemeine Gottes, zn Grnnom. Gedrne/rt zu
JJar/det'ur^, dnred Pani Donnt. /n vertegnny .Jm<6ro/i'y Alrcdners-,
yfnno A/ D fob
Auf dem Titel dieser Schrift findet man einen Holzschnitt.!. Am-
man's mit dessen Zeichen ; er stellt eine Schlacht vor; vorne sieht man
todte Krieger und Pferde, im Mittelgrund Reiter und zwei Kriegs-
wagen im Gefecht, dahinter Fussvolk. Das Zeichen befindet sich auf
einem Schild zwischen den beiden Kriegswagen H. 4", Br. 5" 2 ".
190. Veit Dietriches Summarien.
BECKER zeigt dieses, mit vielen Holzschnitten gezierte und
wiederholt aufgelegte Buch nicht an. Wir legen unserer Be-
schreibung eine Frankfurter Ausgabe vom Jahr I 567 zu Grunde.
Der Titei des ersten Theils lautet:
loading ...