Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 319
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0339
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
3t9

JOST ÄMMAN.
197. Julius Cäsar.
C. da ly des Pr/ten Ro. AT^yers, fFa?'Aa/ytlyc pycArelötmye
alle?' namAa/^te?? /Artre/yiicAe?? Aöleye, _/ö y'Are Fe?yerl?'cAe Jdale/tet
ua'der die Fra??tzo/e?i, Pimt/cAe??, AFyelia'nder, Römer, ... ye/'A?'t,
end aacA /ei As i?i DatiaycAer Sp? acAe an tay yeyeöen. Set??ipt de??
RAcAer?? Au/;' DA'cy .l??top?y, f oa de?? ScAlacAte??, die ifolyedacAter
Julias zu Aiecc?;ad?da, /fern i?? A/'?'iea, und taider die Spanier yetAaa
Aat. Jetzt au//,* aeme ??acA JA. Ri??yma????i PAil^y' ferteuycAu?iy,
aii/1 dem 0?*?'yiaal Fmemplar yeöe//e?t, ???ityeAöae?? Fiyure??, f??d
ei??em orde??tlieAea Rey/^te?'. Alle?? /ütterme/Aye?? GemallAaAe?'??,...
GelracAl zu F/Y/ncA/'Mr^ a?n JA/yu, /luuo 1 865. fot.
! 'fite] mit. einer Vignette, weiche die Ermordung eines Kö-
nigs durch fünf mit Schwertern Bewaffnete vorsteht, fi. 3" 3"',
Br. 4" 8"'. 1 Bi. lateinisches Lobgedicht auf das Wappen des
Egenoiph v. Knöringen mit einer Abbiidung dieses Wappens,
2% Blatt. Vorrede, dem Ebengenannten dedicirt, ) Bi. deut-
sches Lobgedicht auf Julius Cäsar mit einer, natürlich fingirten,
Abbildung desseiben — ein zwischen zwei Fusstrabanten
rechtshin reitender Fürst —-, 482 pag. Seiten, ! Bl. Schluss-
schrift mit S. Feierabend's und S. Huter's Symbol: GelrucAt
zu F?'a??c/.'/A?'t am JAay??, dureA Peter -ScAmüP, i?? f erleyu??y Siy-
???u??d FeyraAe?^&, fad Simon FAle?s. H???io JJ. D.DJfF.
Die in den Text gedruckten Hoizschnitte, von Passepartouts ein-
geschlossen, beiaufen sich mit Einschluss der vielen Wiederholungen
auf 1 4 7, sie sind fast alle aus dem Kriegsbuch, wo wir den Inhalt der
einzelnen näher specificiren werden. Auf 8. 217 sieht man Orpheus,
von den Thieren belauscht, die Harfe spielen. H. 3", Br. 4".
Eine spätere Ausgabe erschien 1388. Sie hat denselben Titel mit
geringen Abweichungen, jedoch die Adresse : Ged?*uckt za FraacA/ort
amJfaim, darcA Peter AcAmfd, Ar reideyuny Atyf/'muud:' FeyraAend:J,
1588. Das lateinische Lobgedicht und die Vorrede fehlen. 137 Blatt.,
4 Blatt. Register und Schiussschrift mit dem Symbol des S. Feier-
abend und Peter Longus: Gedruckt zu Frawck/urt am J/aya, dureA
Peter ScAmtd, Ar Ferteyuny Gtymuud Feyeraöe??ds. JA D. AAAATt/t.
140 Holzschnitte mit Einschluss der Wiederholungen.
Alan findet diese Ausgabe der Kaiserchronik vom J. 1588 an-
gebunden.
198. Valerius Maximus.
In BECKER nicht angezeigt. Falery Jdaadmi, Des IFeitAe-
ru?nöten //ocAye!eA?de??. alten di?/t o ?-?'e?:/eAre 1ö ers, Neun RAcAer, f o??
namAa/^'tea ?fu?ule?'Aaren Ge/cArcAtea und Fmempeln, Aeide der
Römer und andere?' aa/7lead?/cAe?? FölcAer . . . DureA de?? fiel-
loading ...