Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 321
DOI Seite: Zitierlink: 
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0341
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
JüST ÄMMAK.

321

1 Titel mit der Fama ais Vignette, 3 Biätt. EPisiOLA DEDicATORiA
an Zach. Geitzkofler und Register der Biographieen, 79 t beziff. Seiten,
^3 Biätt. Cafad AMforam und Index. Am Schluss die Fama, von Tob.
Stimmer und die Adresse : FRANCOFVRTi AD MOENVM, Ex oFFicixA Tvpo-
GRAPHICA IOANNIS SAVRU, SVMPTIRVS ELIAE WILLEM. ANNO DOMINI St. DC.
Mit 56 Hoizschnitten inciusive der Wiederholungen; cs sind die-
seibenDarsteiiungen, aber nur 36 sind von den sehr abgenützten
Originaistöcken abgezogen, während die übrigen schlechte gegen-
seitige Kopieen sind. BECKER kennt diese Ausgabe nicht.
Auf S. 753 beginnen die Lebensbeschreibungen des Aemihus
Probus mit selbständigem Titel und der Fama ais Titelvignctte.
ARMiUt PRORt, SCRM'TORtS VERE ROMAXl VITAE EXCELLENTIVM
iMPERATORVM: . . . FRANCOFVRii, Ex 0/^ch:n CAaicoprap/u'ca JoawM.s'
STMini, FAae IFAlerL M. DC.
Nur auf S. 756 ein Holzschnitt, die Krönung eines Königs vor-
stehend; schlechte Kopie nach einem Original des J. Amman.
200. Flavius Josephus.
Die erste Ausgabe dieses jüdischen Geschichtswerkes er-
schien im J. 156 9 unter dem Titel: do/epAas. F/amy /q/epAf,
dq/? AocAAeimmpfew. dAdi/cAea Ge/cAfcAycArm'Aer^, Ff/foiVen und
DAcAer; Foa a?fea dAdycAea Ge/cAicAd<m, zmimfziip , ydmp^ emorn
vonyemem LeAen: Fern dAdycAen Frfep, tmd do' SfaD dcnyddem
endGicAerzeij/föravp, yAca; . . . ary? dem vi^irA^p/mAea
GriecAycAea Faempfar . . . md AdcA/tem /üey? von nemvem ver-
lend/cAt, .. . vnd de&dcAcM Ffpaven, pczfmd. Jdd /iö'mf/cAer AVq/!
Jdafe/t. /VepAed. dd. dt. AA/Ab 3 Theile. fol.
Erster Ttieil: 1 Titel mit radirter Einfassung, 4 Biätt. Vor-
rede, dem Bürgermeister und Rath der Stadt Augsburg dedicirt,
und Namen der Scribenten, t weisscsBl., 343 bezitl. Biätt.
Dann des Flavius Josephus Leben mit besonderem Titel : F?am/
do/epAd, De/? /wde//A'cAe% dAdycAen G Ad A f/c Ar et 5 erv , Ge-
/cAdcAf und DerAommen, . . . Gedruckt za d'rancA'/ort am dfepM,
AL. D.DA7W. Auf dem Titelbl. das Symbol des S. Feierabend,
G. Babe und W. Hahn, xvij Biätt. und 13 Biätt. Register.
Zweiter Theil: 1 Titel mit dem ebenerwähnten Symbol.
F?amy do/epAG De/? /Arhe/TAcAea dAdycAen Ge/cAdcAycA)"et'&efN,
Fyiorfa, vom dudi/cAc?! FTFp, . . . Gedi acAf za FrancA/Arf am
ddei/a, M. D.DAfdAT. 183 bezilf. Uhitt., 1 Bl. Schlussschrift mit
zuvor erwähntem, hier zum dritten Male abgedrucktem Symbol,
8 Biätt. Begister.
Von den in diesem Werk befindlichen Holzschnitten geben wir
keine nähere Specification, weii sie bereits in anderen Büchern Vor-
kommen, in den verschiedenen Bibelausgaben, imLivius, imTurnicr-
!. 21
loading ...