Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 331
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0351
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Jo ST ÄMMAN. 33!
tOSBlä-tt. mit ebenso vielen, zumTheii mehrmals abgedruckten
Hoizschnitten.
Eine spätere Ausgabe dieser Livischen Figuren erschien )631
zu Strassburg, gedruckt bei Casp. Dietzel. In derseiben sollen
tlt Holzschnitte Vorkommen.
202. Die Belgische Geschichte.
Dieses in BECKER nicht angezeigte Buch hat foigenden Titel:
ANNALES SIVE IHST0R1AE RERVM BELGICARVM, A DtVERSIS
AVTOR1BVS (VERSA PAGINA NOMtNANTIS) AD HAEC NOSTRA
VSQVE co??/cnpfa & iw dM0.s* Tornow cP/ifHcfur.
u s. w. Franco/wT! ud TPoenMm, Fey'era&F?^-
rb)', c:MMFruMco/M?lcw/M. N.D.LAWAf. foi.
Das Buch enthält folgende, anderenWerken entlehnte Holz-
schnitte von J. Amman : 2 Titelblatt., die No. 1 1 6 u. 11 8 unsers
Verzeichnisses : die Einfassung mit der Klugheit und Gerechtig-
keit, und mit den nach dem Leichnam ihres Vaters schiessenden
Söhnen, auf Bl.a bei derDedication an Phil, vonReifl'enberg das
Reiffenbergische Wappen, wie es im Wappenbuch vorkommt,
und auf Bl. A p. ) eine Verzierungsleiste mit Salomo's Urtheil
in der Mitte in einem verzierten Rahmen. H. 2" 1"', Br. 6" 6"'.
Der zweite Titel lautet : RERVM MAXIME MEMORABILtVM IN
HRABANTtA, FLANDRt.A, HOLEANDIA, SEEAN&'a, Pro-
uiMcf/d aA Aauo .1/. A. XA/7. w aunwu I/./L AVVA*. t'/q ye/iurwn,
POWMS 7P. u. s. w.
203. Barlandi^s Geschichte der Grafen von
Holland.
Fadr:a?K HOLLANDIAE COMITVM HISTORtA ET
1G0NES: CM??r/e/eeD'sycAoA)'s udPecforM^cem. FfM/clemPar-
tTEM VLTBAIECTENSIVM EPISCO
porwn CatafopMV & re^ ye/Tae. . . . FRANcoFVRTi ap^rJ 7o. TEecAe-
/um, fmpep/^s .S'fyf/! Feyera&^d. M.D.LXxxv. 8°.
t Titel mit der Halbfigur einer Gräfin, auf dessen Kehrseite
einige lateinische Distichen, 6 Blatt. Dcdication an Job. Bor-
salus, am Schlüsse derselben das BUdniss eines holländischen
Grafen, auf der Kehrseite des letzten Blattes der Dedication :
tfOLLANDlA onde und auf der Kehrseite des folg. Blaltes
die Bildnisse des Königs Philipp von Spanien und Franz Valois,
3 93 beziff. Seiten.
loading ...