Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 346
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0366
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
346

JOST ÄMMAN.

20. Eine Königin bittet einen, das Schwert ziehenden König, zwei
in einem Bett schlafende Personen nicht zu tödten. BL 182.
21. Trauung eines Paars durch einen Bischof. Bi. 185.
22. Ein Leichenzug. Bi. 187.
23. Kampf zwischen christi. Bittern und Türken zu Pferde. Bi. 192.
24. Vorne in einem Garten mit zwei Lauben und einem Brunnen
spricht ein Herr mit einer rechts sitzenden Dame. Eine zweite,
den Kopf auf die Hand stützende Dame, sitzt iinks. Bi. 197.
Wiederhoit auf Bi. 225.
25. In einem Zimmer überreicht vorne ein Bote einem Herrn einen
Brief, im Grunde ein Arzt am Bette eines Kranken. Bi. 200.
26. Zwei Herren und zwei Damen, der eine, voiiständig geharnischte
Herr überreicht der einen Dame ein Buch. Bi. 202.
27. Rechts ein König auf seinem Thron, einer Frau zuhörend, die
vor der Stufe des Thrones kniet. Bi. 205.
28. Ein Mann stürzt rechts vorne einen anderen in einen um-
mauerten Brunnen, einem dritten werden iinks in einem Ge-
bäude von seinem auf ihm knieenden Gegner die Augen aus-
gestochen. Bi. 215.
29. Ein Ritter zu Pferd stösst mit seiner Lanze einen Riesen zu
Boden. Bi. 228.
30. Erdrosseiung eines am Biock sitzenden Mannes. Bi. 230.
Das Heidenbuch erfuhr im J. 1 590 zwei Aufiagen, die eine mit 30,
die andere mit 31 Hoizschnitten des J. Amman. In letzterer findet
sich auf Bi. 85 ein in der von uns beschriebenen Ausgabe nicht vor-
kommendes Biid: zwei auf Hörnern biasende Krieger verfoigen mit
zwei Hunden einen Hirsch nach dem Meere hin, aus weichem in der
Ferne ein flammender Feis emporragt.
219. Die berühmten Frauen des Boccaccio.
/Dü Sc/;cm Z7;///or; Aue/;, uo;; den /ü';'?;.e?n5/ieu H e;'/;er;;, /o
VOM A da Mrs* gedcM MM ^e;oc/P, ?oM$ v;;M(/ &ö/es j'Ae durc/; /;c
/tue/; was MMc/uMM/s dorM?.;/? eMjt/f%M&M. Durc/; de;; ZTocA-
^e/cr/eM VM Mc;'i5crAMM:p/CM /oMMMCM; Vioccahü;/; h; La/cü; Ae-
/cAr/eAcM, M<r;c/;?MM/.s durc/; D. Z/cMr/cMM; Sfc;M/;d';;;c/ TctG/c/; ver-
G'erf, . . . g*MM,s MM^/;'c/;, , VMd AM?d3wc;'% ßM /c/c;;. 8".
1 Titel mit einem Holzschnitt, Cimon und Pero, in Ornamenf-
rahmen, 15 Bliitt. Vorrede an die Erzherzogin Eleonore von
Oesterreich und Register, 255 beziff. Bliitt., i Schlussbl. mit
dem Symbol des S. Feierabend und S. Hüter und der Adresse:
Go/rMcÄ/ XM FrMMcA/wd MM! jhu/M, &;/ d/MrüM LccA/er, ?M uer-
S;'^?MMMd Ac;'rMÜCMÜ.s v;;d S;'M!OM //;ücr6'. d/. D. LAT /.
Es folgt dann ein zweiter Titel :
ÜMS MM der 77;e;7, Fo?M FcrAoM!M!CM dc& AdcdcAe;; /u;rlre/y/;c7;cu
IFc/Ah'cAeM ye/cA/ecAfM, . . . FrMMcA/wd MM! diMy;;. 1 566.
loading ...