Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 365
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0385
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄXMAA.

3G5

75r. Wie36r.
76r. Ein Mann mit; einer Schrift in der Rechten.
76 v. HCondestabie zu Pferd.«
77r. HFeldmarschalck.«
78 r. HÜberster Quartiermeister zu Pferd.«
7 8 v. Oberster Profoss.
79 v. Ein Krieger mit einem Streithammer in der Rechten.
80 r. Wie 36 Y.
8t r. Wie 19 r.
8) Y. Schüfe auf der See.
82v. Ein Krieger mit einem Spiess in der Linken.
83 Y. Einzug eines stürmenden Heeres in eine Stadt.
84 r. Wie 78 r.
84 Y. Spiel und Schlägerei in einem Lager.
85r. Wie 36 v.
85 v. Eine Stadt wird beschossen.
86r. Wie22r.
87 r. Schiessen aus zwei Mörsern.
S7Y. Wie83Y.
88 r. Wie 1 9 r.
S8v. Wie22r.
89Y. Wie83Y.
90Y. Wie83v.
9t r. Brennendes Dorf und Plünderung.
9tY. Wie20v.
92r. Wie 83 v.
92 v. Wie 20 v.
93 r. Reitergefecht gegen Türken.
94 r. Aufforderung zur Lebergabe einer Stadt.
94 Y. Wie 91 r.
96r. Wie94r.
96 v. Wie22r.
97Y. Wie85Y.
104 v. Kanonen werden gegen ein Haus gerichtet.
105r. Wie87r.
108 r. Wie 7 v.
108 v. Zwei Mörser im Durchschnitt.
110 v. Mehrere mathematische Instrumente.
111 r. Ein Maassstab.
115 r. Drei bogengrosseHolzschnitte über das KaliberderKugeln.

Auf Maasse bezügliche Holzschnitte.


123 r. Ein Mann visirt mittelst eines Winkelmaasses.

124 r.i
124 Y.

^'S Mathematische Instrumente.
loading ...