Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 403
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0423
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄMMAN.

403

aiad'aa?, ?'a ?ya)a adotyceadae eapfdoe adeo<^' oma/a?a arth Aafa.s
araaad'aai esJ coapcsda.s', /ta/A. JasJo Aaiaiaaao Tig'. J7. P. AXX^///.
FRANCOFORTI AD MOENVM.
1 Titel, 3 Biätt. Widmung an Hier. Aug. v. Holzbusen mit
dessen Wappen, 108 nicht beziBerte, unten signirte Biätt., auf
deren Stirnseiten die Hoizschnitte gedruckt sind. Schluss-
schrift: FRANCOFVRTIAD MOENVM PER PETRVMFaArFfaai/ScAahd^,
mipcay?.S' S/^ymaad? FeyJ'aAead. N. D. AXXFd/.
BECKER giebt die Zabi der Biätt er auf 101 an, was, ver-
giichen mit unserer Specification, offenbar unrichtig ist; sie
beläuft sich auf <08 sign. Blätter.
Der Titei der deutschen Ausgabe vom J. 1878 iautet nach
BECKER : Fa?y? aad FeArAäcAFfa /ar die aa/aAeadc?r Jaav/ca
Daraa^ rey/ea vad AtaFa za Fraea Farfaaea aderFy Ar( ta/itpe
aad artdcAe /arrey/aap voa Waaa^ aad HFfA&Addera Fe^FFAea
aoa FiadFfa TAFrFF aad aadera /iacAFfa . . . ParcA Jo& /t?aaa
aoa ZärpcA. Fa f878 Ja?', i. A .
1 Titel, 5 S. Dedication an die Goldschmiede Hans und
Elias Lencker zu Nürnberg, 101 Biätt. und I Bl. Schlussschrift.
Der Titel steht in einem ovalen Rahmen, der mit den allegori-
schen Figuren der Sculptur und Malerei und mit vier Genien,
deren einer das Malerwappen hält, verziert ist. Wir fügen
dieser Becker'schen Beschreibung hinzu, dass diese Titel-
einfassung, H. 5" 9"', Br. 4" 9"', von Chr. v. Sichern ge-
schnitten ist, dessen Zeichen unten nach links steht. Schluss-
schrift : GedracA% ;za FraacA/wd aai Afar'a, darcA Fe Fr ScAan'd,
fa aerFpaag Sfgaraad FeyraAead^. 1878.
Eine dritte Ausgabe erschien 1 880 in zweiTheilen, von
welchen der erste 9 3, der zweite 63 Holzschnitte enthält,
worunter zwei Todtentanzscenen. Der Titel des zweiten
Theils weicht von dem zuvor angeführten deutschen Titel
ab : Der Aader TA cd de/7 aeaaiea Faa/tAacA^, fa weFAem Fet//ea
aad JJaAFa jza FAraea, Adea Faa/tdeAeadea jsa aat^ aa fa^
peAea u. s. w.
Die vollständigste, von Becker beschriebene Ausgabe er-
schien acht Jahre nach J. Amman's Tod, 1 899, sie enthält
ausser der Titelvignette 293 Holzschnitte. Ihr Titel lautet:
Fa?ytAacAFfa, Darfaaea aeAea FarAddaag* aF/er, Gey/dcAer aaad
WeddcAer, FoAe^ aad Wder_/7aad^ Pe?yoaea, yo daaa aacA der
TarcAycAea Fai//er aaad de?/eFea OAer/?ea . . . vaad edFAe
26*
loading ...