Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 421
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0441
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST ÄMMAN.

42!

249. J. Rueif's Hebammenbuch.
ReAa??????e?? LfucA, aHe Feü?7?fgAe^ Je/? FFe?'A-
A'cAe?? G'e/cA/ccAt.s* c?VeA?nc?i, we/cAcr/c?/ g'e/fa^ Je?* j/c/;/cA m
d^Müer Le?A e???p/J??(/e??, ^Mw'???pf e??J ?/eAo?'e?? ?ob*Jt, M??cA ?e?'e
???e??? u/Ai'fei/ A"?Y;??cA'AeJ, . . . AeJ/m Aöw?e. H Jc$ ßt?/? C7/?/e??7-
A'cAe?* 7e//aA?'MK^ Je.s ?oe?'tAe?'üA???pfe?? JacoA Fu/hm, Sfaütrrfs^
Y?? ZArfcA, eor J?'c/e?' et?? ^eAe?:. Je^M?? J aAe?* vo?? ??e?ee???
r/cAr//ert, ???ü ycAö?:e?? F;'y???*e7? ,r/c^ü?J. . . . GeJ?'McAT F?vmcA-
/o?'i a??r A/ay??, 1580. 4 °.
1 Titel, 3 Blatt. Dedication von Sig. Feierabend an dessen
Base Anna Künle zu Klingenmünster, 239 bezitl. Seiten, S Seiten
Register und 74 Holzschnitte, von welchen sich manche wie-
derholen. Die Grösse der Holzschnitte ist verschieden, sie
schwankt zwischen 2 — 6" Höhe und t — 5" Breite.
1. Wochen- oder Kindbettstube. Titelvignette.
2. Eine Entbindung. Bl. 3 der Dedication.
3. Adam und Eva, jener links stehend. Der Stamm des Lebens-
baumes bildet ein menschliches Gerippe. H. 3" 3"', Br. 2" 9"'.
Seite 1.
4. Ein Herr mit einem Pokal und eine Dame mit Kranz in der
Rechten. S. 8. Aus dem Kunstbüchlein.
5. Das Ei in der Gebärmutter. S. 10.
6 — 11. Alhnälige Ausbildung des Saamens.
12. Das Kind mit an die Ohren gelegten Händen.
13. Nackte Frau mit geöffnetem Unterleib.
14 — 16. Verschiedene Figuren der Gebärmutter, in der letzteren
das Kind sichtbar.
17. Zwei Frauen in Unterredung.
18. 19. Das 9 Monate alte Kind in der Gebärmutter.
20. Der Gebärstuhl.
2). Neugeborenes, durch die Nabelschnur mit der Gebärmutter
verbundenes Kind.
22. 23. Werkzeuge zur Geburtshülfe.
2 4 — 38. Viertes Buch. Misgeburten, aussergewöhnliche, unnatür-
liche Lagen des Kindes in der Geburtsstunde, theils ein, theils
zwei Kinder stets in der offcngelcgten Gebärmutter.
39. Wie No. 1.
40 —71. Wundergeburten, Monstra, Kinder ohne Hände'und Füsse,
mit zwei Köpfen, mit Elcphantenkopf, ohne Augen und Nase
u. s. w. u. s. w.
72. Wie No. 17.
73. Wie No. 1.
74. Wie No. 17.
Ohne Schlussblatt.
loading ...