Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 428
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0448
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
428

Jü.ST ÄMMAN.

255. n. Rumpolt s Kochbuch.
BAR'rscH und BECKER beschreiben dasselbe unter No. 1 5 und
No. 32, wir legen eine, beiden unbekannte Ausgabe von 1587
zu Grunde.
Der Titel lautet: Fm wem AiocAAucA, Das i/i, Fm Gi'imtP-
A'cAe Ab'/e/u'ciAa/if/, ??tGW recAf uad too/ nü/d aAcm t'o?^ uicr-
Aet/vn/ZcA^ tuAAen T/u'erea, yoM&m aacA non ?aaa-
cAe?7c?/ Fög*)?/ uwad! FeAermAAprep Aarzw uo?^ a/Am yrAucr/ uwA
AArren Ff/cAmcrA, aAcrFy Spei/i . . . AocAea uad sa&ereAea
/bAe eie. AAea d7ca/cAe?^ ... .za aa^z y'efzm^A za??t er/iea m
/i;ac/.,' ^e//e&ea, Aerp'/efcAc^ aor aic FarcA 3/.
d/rn'osca /ImapoA-, CAa?'/. 37cAAzf/cAc?? dVaaFAccA ... t 3 87. . . .
GeArucAf za Fraac7'/o?7 a?a d7ai/a, ;a nerAytm.y S^?aa?!d Ab?/cr-
H&c?uAs, Peter F//cAe?$, aa J FeAm'cA PacAea. fol.
Im Buch finden sich folgende Holzschnitte :
4. Titelvignette. Eine Küche, in der Mitte vorne ein Koch, rechts
im Grund eine Köchin. H. 2" CD", Br. 4" 2"'.
2. Vignette über der Dedication, Wappen der Prinzessin Anna von
Dänemark, vermählten Herzogin von Sachsen, welcher das Buch
dedicirt ist.
3. Ein Fürst auf dem Thron, seinen Hofleuten Befehle ertheilend.
H. 4" 6"', Br. 3" 4 4"'. Auf Bl. 4 recto.
4. Zwei Männer in Gespräch, der eine in kurzem Mäntelchen. Links
sitzt ein Hund. II. 4" 6'", Br. 3" 1!"'. Auf Bl. 3 rccto.
5. Eine Küche, in der Mitte vorne ein wohlgenährter Koch mit
Schaumlöffel in der Rechten. H. 2" 4 0"', Br. 4" 4"'. Auf Bl. 4 r.
6. Ein von einem Hunde begleiteter Mann überreicht einem rechts
stehenden Herrn einen Becher. H. 4" 6 ", Br. 3" 4 4Auf Bl. 3 v.
7. Ein Alundschenk, einen Becher in der Rechten haltend, mit einer
Dame redend. H. 4" 6"',' Br. 3" 7"'. Auf Bl. 6 r. u. Bl. 9 v.
8. Ein grosses Banket in einem prächtigen Saal. Links unten das
Zeichen J. Amman's, rechts das des Formschneiders. H. 3" 4 0 ",
Br. 5" 3"'. Auf BL 7 r. , 4 4 r. u. 23 r.
9. Ein Banket, rechts sitzt an der Tafel ein König unter einem Bal-
dachin. 11. 3" 4 4"', B. 5" 4'". Auf Bl. 8 r., 4 8 v. , 24 r., 30 v.
Auf Bl. 31, 3 8 u. 4 0 sind Abbildungen von Schmausenden,
welche J. Amman nicht angeboren, von II. Burgkmair sind
und in dessen MPctrarcbä's TroRfpiegel im Glück und Unglücke
Vorkommen.
Nach Bl. 41 folgt die Anleitung zur Bereitung der Speisen,
die nach den Thiergattungen geordnet sind. Die Abbildungen
sind zum grössten Theil von den Stöcken des Thierbuchs, nicht
loading ...