Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 430
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0450
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
430

JOST ÄMMAX.

Angewandt winden die Holzschnitte auch zu: A'oc/; v??r/
A"e//ermc///erey. Dorous ?7;o?; o//e /Amr/ZyAeA dctAoc/mot /cr?;ey;
/;og voM o//eu Spe;//cw ?c;'c ?;:ay;/Z'c /jereücu/d/ ... Dorc/; .UcZ/jcr
Se^o/tZayrN. 7('ü;n.A*c;/..Hoy. yc ;c c/euer .1/;o;d/ro c A.... Zy; 7ü'o?!cA-
/ltn'/o?ndVoyo, Aey SZy??m;;dAeyroAc?;d t88l. 4". Einschiiess-
iieh des Titels 7 4 hezikf. Blätt. , t) unbezitf. Seiten Register
und t Schlussblatt. Eine spätere Ausgabe erschien 1 586. Von
den zuvor genannten Holzschnitten, mit Ausschiuss der Thiere
und Geriitbe, finden sich nur zwei in diesem Buche: die Küche
aut' dem Titelblatt und Bi. 5 verso und das königliche Banket
auf Seite 3.
256. Das Coiifectbuch.
Co?;/ec/-AMc/;. v?u/ Aou/f-zlpo/ccA, AwyA/c/; ^uAcrc;7cu, eZ?r-
/;;oc/;e?y uud ycAroucAcu, iFo.s Zu Ordcu//Zc/;c?! dpo//;ec/.eu yy;r/
//ot;/f/;o;7o?;yc/; ^or .-IrAueZ, /öy/Zc/;cr ?m//w^7 tau/ owcA vorn; /o//,
dZc;;///Zc/; vud uü'A, Trcu/ZcAe v?u/er;*Zc/;üu;y . . . /Jure/; /A Goo/-
fAcruw Ay/^ . . . 1 867. Am Ende die Adresse von Christ.
Egenolfl's Erben. 8".
3 68 bezirk Blätt. Text und 8 unbezifl'. Bhitt. Register, der
Herzogin Anna von Mecklenburg dedicirt. Mit Abkühlungen von
Pflanzen, Geräth zum Bereiten des Confccts etc. nebst der
inneren Ansicht einer Apotheke mit drei Figuren — aus den
Künstlern und Handwerkern — von J. Amman und mit dessen
Monogramm. H. 2" 11%"', Br. 2" 2%"'.
Eine Kopie dieses hübschen Blattes findet sich in Lacroix u. Sere:
TeMoyeudye et /e/?e;;,a;'ssoace. Paris )849.
BECKER.
257. Brechtel's Büchsenmeisterei.
Her Titel dieses von Becker nicht aufgeführten Buches lautet
AZ;'c/%e?;?nc%/crcy. /Jot Z/i: Alrrtrc, doc/; c;'yc/d/Zc/;c cr//cro;;y,
dcrc?r /J;';;y, /o eh?.c?7:/A;c/;/cM7ne;//cr /t;'r?;c?n//c/; ro ?;d,//r?? roo
?;.ö/cu . . . /Jure/; Aro/dz ./ooc/;/;;;, /Jrcc/dc/. .1/. /J. AC/A.
Die erste Ausgabe erschien 159t, xvo aiso J. Amman noch
am beben war. Uebrigens kommt auf den Blättern sein Zeichen
nicht vor und dürften alle .jene Abbildungen von Instrumenten
u. dergl. nicht von ihm, sondern von einem minder begabten
Künstler, der ja hier nicht zu erfinden, sondern genau nach der
Natur zu zeichnen hatte, gefertigt sein.
loading ...