Andresen, Andreas
Der deutsche Peintre-Graveur oder die deutschen Maler als Kupferstecher: nach ihrem Leben und ihren Werken ; von dem letzten Drittel des 16. Jahrhunderts bis zum Schluss des 18. Jahrhunderts und in Anschluss an Bartsch's Peintre-Graveur, an Robert-Dumesnil's und Prosper de Beaudicour's französischen Peintre-Graveur (Band 1) — Leipzig, 1872

Seite: 431
DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1872bd1/0451
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
JOST AMMAN.

431

1. Ein Artillerist, mit langem Luntenstock in der Rechten, tinks
vorne bei einem Mörser stehend. H. 2" 8"', Br. 2" 6"'.
2. Vorbereitung zur Belagerung einer Veste, die im Hintergrund
auf schroffen Fefsen hegt. Man sieht mehrere Arbeiter einen
Laufgraben anlegen. H. 2" 8"', Br. 2" 7'".
3. Ein Kanonier, vorgebeugt, auf einen Luntenstock gestützt, links
vorne bei einer grossen Kanone stehend. Gleiche Grösse.
4. Links ein Zelt, bei diesem eine nach rechts gegen einen Thurm
gerichtete Kanone, welche ein Artillerist stellt. H.u.Br. 2" 7'".
5. Ein Artillerist, in der Rechten einen Zirkel haltend, steht links,
vorwärts geblickt, neben einer Kanone. 11. 2" 8"', Br. 2" 7"'.
6. Vorne rechts zwei Pulvertonnen, ein Kugelkastcn und Kugeln,
links ein sitzender Mann, etwas höher und entfernter eine Ka-
none und ein Artillerist. Gl. Grösse.
7. Links im Mittelgrund vor einem Zelt wird ein Mörser abge-
feuert, die Bombe platzt rechts vorne, zwei Männer eilen er-
schreckt linkshin. Gl. Grösse.
8. Links vorne zwischen Schanzkörben ein feuernder Mörser,
rechts ein Artillerist. H. 2" 8"', Br. 2" 7"'.
9. Ein links im hohen Vorgrund stehender Mörser wirft eine
Leuchtkugel, etwas entfernter im Mittelgrund ein Mann in
Mantel bei dem Feuerwerker. Gl. Grösse.
Jetzt folgt ein Holzschnitt, ein nach rechts gehender Mann,
welcher eine im Wasser brennende Feuerkugel nach einem Bach
hinträgt, H. 4" S'", Br. 2" 7'", welcher nicht von .1. Amman,
sondern Joh. Schmidlaps, zuerst 1560 erschienenem Buch über
die Feuerwerkerei entlehnt ist.
10. Drei Schembartläufer. H. 2" 8"', Br. 2" 7'".
11 Ein Schloss mit Eckthürmchen und zwei grossen, links und
rechts ausgestecktcnFahnen, innerhalb zweifacherUmmaucrung.
GL Grösse.
12. Ein ähnliches Schloss mit einer Gallerie um das Dach herum,
auf welcher zwei grosse Fahnen ausgesteckt sind. Gl. Gr.
13. Ein drittes Schloss, das thurmähnliche Gebäude sechseckig.
An den Aussenmaucrn links und rechts ein Thurm. Gl. Grösse.
Einige dieser Holzschnitte finden sich doppelt ahgedruckt.
loading ...