Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 139
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0149
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Masson. 139

6. Henri de Lorrahie, Comte d'Harconrt, grandecuyer de France,
bekannt unter dem Namen: Le Cadet la Perle (wegen der Perle,
die er im linken Ohr trägt), nach N. Mignard. 1667. H. 20" 6'",
Br. 15" 2'". R.-D. 34.

Die I Abdrücke sind vor der Nummer 4; in den II. bemerkt man
dieselbe (Strichebmgen, welche einer 1 gleichen) links am Platten-
rande unweit der oberen Leiste des Gesimses. III. Retouchirt, die
Ziffer 1 nicht immer sichtbar.

7. Gvillavrae de Brisacier Secretaire des Commandemens de la Reyne

1664. N. Mignard. II 12" 11"', Br. 9" 11"'. R.-D. 15.

Die I. Abdrücke sind vor der Schrift. In den II. steht Brisasier und
Segretaire; in den III. Abdrücken: Brisacier und Segretaire; in den

IV. ist die richtige oben angegebene Inschrift.

8. Emanvel Theodosivs de la Tovr d'Auvergne dvx d'Albret, nach
N. Mignard. 1665. H. 12" 9"', Br. 9" 10"'. R.-D. 14.

In den II. Abdrücken fehlt das Sereniss. Prin. vor dem Namen.

9. Olivärivs Le Fevre d'Ormesson comes consist. Libellor. Svpplic.

Magister. 1665. H. 13" 5/;/, Br. 9" 9"'. R.-D. 58.

Im I. Abdrucke ist die Figur weniger überarbeitet als im zweiten; die
Haare bilden über den Augenbraunen einen Bogen, während im Ii. Ab-
drucke die Locken malerisch sich gestalten.

10. Dionisivs Marin. Regi a Secretis Et AErarii Comes. 1672. H. 17" 7'",
Br. 13/; 2"'. R.-D. 50.

Die I. Abdrücke sind vor der Schrift.

11. Marin Cvraens a camera cenoman. regi ä sanctior. Consil. et med.

ord. aet. 70. P. Mignard. 1665. H. 11", Br. 8" 'S1". R.-D. 24.

Die I, Abdrücke sind vor den Contretaillen an der linken Wange, die
II. mit deuselben, in den 111. sind sie über das ganze Gesicht ver-
theilt; in den IV. steht unten im Oval: E. Desrochers exe, in den

V. ist diese Adresse weggenommen und die Platte verdorben worden.

12. Frideric. Gnillavme par la grace de dien Eletenr de Branden-
bourg etc. 1683. H. 8" 8'", Br. 6" 6'". R.-D. 30.

1.3. Carl Patin, Dr. med. zu Paris. H. 9" 8'"', Br. 1" 4;//- R.-D. 60.

1 I. Vor der Ueberarbeitung des Hintergrundes, vor der Kreu*chraffirung
zwischen den beiden Fingern der linken Hand. — Es giebt auch
Abdrücke, auf welchen durch eine besondere Platte die Unterschrift:
In Effigiem V. C. Caroli Patin etc. und vier latein. Verse beige-
fügt sind. — In späteren Drucken lautet diese Schrift: CAROLVS
PATINVS Eques divi etc.

14. Gui Patin, Dr. med. und Professor zu Paris. 1670. H. 9" 2"\
Br. 6" 5"y. R.-D. 59.

Die I. Abdrücke sind vor der Schrift, die II. mit Masson's Adresse; in
den III. ist noch beigefügt: ä Paris rue St. Gernmin de PAuxerrois
Proche lespee de Bois.

15. Petrvs Dvpvis Monsfortensis pictor regivs aeademievs, nach
N. Mignard. 1663. Wegen der grossen über seine Ernst hängen-
den Kette nur der Kettenmann genannt, H. 11" 5'", Br. 8" 7'".
R.-D. 25.

Es giebt neue Drucke,
loading ...