Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 204
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0214
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
204 Müller.

5. 6. 2 Bl. Die Hirte.nsiiicke. 1775, qu. fol.
I. Vor der Adresse.
IT. Mit Grossraann's Adresse.
III. Mit jener von G. Hess.

7. Der Esel mit dem Treiber am Fuss der Felswand. 1770. fol.

8. Die ruhende Heerde mit dem grossen stehenden Stier, qu. 8.

9. Waldige düegend mit ruhender Heerde. 1768. kl. qu. fol.

10. 0 Bl. Die Folge der Ziegen und Böcke. 1768. 4.

Mit der Adresse von Hess und Ivobell auf dem erstes Blatt.

11. 6 Bl. Die Schweine. 1768.

Mit der Adresse von Hess und Kobell auf dem ersten Blatt.

Friedrich Müller

Namhafter Kupferstecher, Sohn und Schüler des Joh. Gott'helf v. Müller, geh. zu Stutt-
gart 11. Dec. 1782, seit 1S1-1 Professor an der Akademie zu Dresden, gest. in Wahnsinn au!
dem Sonnenstein hei Pirna 3. Mai 181(>. — Andresen, J. G. v. Müller und F. Müller.

Leipzig 1865.

1. Hufeland. F. Tischbein. II. 11" 9'", Br. 8" V". A. 3.

I. Vor aller Schrift.
II. Mit Nadelschrift.
III. Mit vollendeter Schrift,

2. Schiller, nach Dannecker's Büste. H. 6" ±<", Br. 3" 8"'. A. 7.

I. Vor der Schrift.

II. Der Name Schiller in offener Schrift.
III. Hie Schrift ausgefüllt,

3. Wilhelm Kronprinz v. Würtemberg, nach eigener Zeichnung dos
Stechers. 1806. H. 12" 'S'", Br. 8" G'". A. 8.

I. Vor der Schrift.

II. Mit gerissener Schrift.
III. Mit ausgefüllter Schrift,

4. Der Sündenfall. Was sich in grauer Vorzeit etc. Raphael. 1813.
H. 11" &"', Br. 9" 11"'. A. 9.

I. Vor aller Schrift.
II. Nur mit den Künstlernamen.

III. Mit angelegter Schrift, vor der Hedication. Mit der Adresse des
Stechers.

IV. Mit der Hedication, in Nadelschrift.

V. Mit vollendeter Schrift. Hie ersten 300 Drucke haben oben links
Punkte.

VI. Mit der Adresse von Frauenholz unter jener des Stechers.

VII. Hiese Adresse gelöscht, als die Platte in Besitz des bibliographischen
Instituts überging. H. Feising impr.

VIII. Mit der Adresse des bibliographischen Instituts.

5. La Madonna di S. Sisto, nach Raphael's berühmten Bild in
Dresden. H. 23" 6"', Br. 18" ?>'". Berühmtes Capitalblatt. A. 11.

1. Vor aller Schrift. Es wurden Abzüge in Stuttgart, Dresden und
loading ...