Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 205
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0215
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Muller. 205

Paris gemacht, doch sind nur letztere genügend ausgefallen. Es
sind eigentlich nur Probedrücke, da auf deu ersten Abzügen noch
die Heiligenscheine der Madonna und des Kindes fehlen.

II. Mit dem Titel in grosser gerissener Schrift. Subscrlptionsprejs
G Löuisd'or.

III. Mit der gewöhnlichen Schrift, doch fehlt noch in der Dedication
das Wort „Servo". Nur 12 Abzüge.

IV. Mit dem Wort ,,Servo". Erster Subscriptkmspreis 3 Löuisd'or.

V. Eetouchirte Drucke. Ketouchen wurden bis auf die Neuzeit hinein
zu verschiedenen Malen vorgenommen, angeblich zuerst von Beris.
dann von Desnoyers. Es ist aber sehr schwer, genaue Merkmale der
verschiedenen Ketouchen zu geben, am besten erkennt man sie an
dem Wappenmantel .und Lorbeerkranz. Ganz alte Drucke vor aller
Betouche sind vor den wagerechten Strichen auf dem Sammt zur
Linken im Wappenmantel. Die neueste Eetouche ist von 1868; die
Schatten sind etwas sehr tief und dunkel ausgefallen.

6. Der Evangelist Johannes in Verzückung. D. Dorninichino.
H. 12" 6"', Bf. tÖV 3/;/. A. 12.

Geschätztes Blatt, namentlich in Drucken mit der ersten Jahrzahl 1808.

I. Vor aller Schrift, von denen die ersten 50 in Stuttgart gezogenen
weniger geschätzt sind als die andern 50 von Eamboz in Paris ge-
zogenen.

II. Nur mit den Künstlernamen.

III. Mit der vollständigen Schrift, deren Titel aber: „Da gerietli ich" etc.
in Nadelschrift.

IV. Diese Titel ausgefüllt, Mit 1808.

V. Von Kupferstecher Esslinger unter Aufsicht des Meisters retouchirfc.
Mit 1812.

VI. Neuere Abdrücke mit Eetouchen, bei Artaria und Fontaine, jedoch
ohne deren Adresse.

7. La jeuuesse; nach der Stallte des F, Le Masson. H. 12" 9'",
Br. 7" 11"'. A. 14.

I. Vor aller Schrift.
II. Nur mit Müller's Namen.

III. Mit angelegter Schrift.

IV. Mit vollendeter Schrift.

8. Les quatre Saisons, J. Jordaens. 1800. H. 6", Br. b" b'". A. 17.

I.' Vor der Schrift.
II. Mit Nadelschrift.
III. Mit vollendeter Schrift.

Gustav Adolph Müller

Kupferstecher in Linienmanier und Sclrwarzknnsti, zu Wien, geb. um 1700, 1702 noch am

Lehen.

1. Decius Mus besteigt das Pferd, um in die Schlacht zu eilen.
Rubens. 1759. gr. qu. fol.

2. Decius Mus, in der Schlacht verwundet, stürzt vom Pferd. Rubens.
1762. gr. qu. fol.

3. Die beiden Söhne des Rubens. Ganze Figur. Rubens, fol.
loading ...