Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 367
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0377
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Eembrandt. 367

3. Die Kirche zu Gurein, auf der Anhöhe. H. 82 Mm., Er. 118 Mm.
A. 16.

4. 6 Bl. Schafe und Ziegen, qu. 8. A. 17—20. 26. 29.

5. 5 BL Kühe. qu. 8. A. 21—25.

6. Der abgebrochene Baum. 1836. H. 108 Mm., Br. 142 Mm. A. 41.

I. Vor der Luft.

II. Die Luft mit weissen Stellen.

7. Die strickende Frau vor der Hausthür (zu Valence). II. 155 Mm.,
Br. 191 Mm. A. 50.

I. Vor der Luft.

II. Mit derselben, aber die Strasse noch ganz hell.

8. A. Valence. H. 168 Mm., Br. 175 Mm. A. 51.

■ I. Vor der Luft.

9. Im Adamsthale (bei Brünn) 1843. Die Höhle im Fels. H. 190 Mm.,
Br. 257 Mm. A. 76.

I. Vor der Luft:

10. Französische Fuhrleute. II. 186 Mm., Br. 313 Mm. A. 79.

I. Vor Arbeiten mit der kalten Nadel.

Paul Rembrandt van Ryn

vorzüglicher Historienmaler und Radirer, Meister des Helldunkels, geb. 15. Juli 1C0G,
gest. in Amsterdam 1665; Schüler von J. Zwaanenberg, P. Lastman, J. Pinas

und G. S chooten.

B., Claussin und Blanc gaben Monographien über ihn heraus. Bei aller
Reichhaltigkeit des Materials erschöpft der letztgenannte Bearbeiter
noch immer nicht den Gegenstand, und was die Bestimmung der
Abdrucksgattungen anbelangt , so ist liier noch nicht das letzte Wort
gesprochen. Nur darf man nicht gleich aus einer Verschiedenheit
des Druckes, die ein Werk des Druckers allein ist, einen neuen Blatten-
zustand machen. Wir bestimmen hier die Blattenzustände nur nach
durch Autopsie gewonnenen Resultaten und räumen gern die Mög-
lichkeit ein, dass noch andere zwischen den genannten existiren mögen.

1. Rembrandt in reichem Mantel, in seinem 24. Jahre. H. 5"
Br. 4" 10y;/. B. 7. Cl. 7. Bl. 211.

I. Nur der Kopf mit dem Hute, auf dem ein ganz weisser Lichtpunkt
ist, ohne den Körper.

II. Der Lichtpunkt ist gedeckt.

III. Mit dem Körper, doch ist der Mantel ohne Verzierung, die Krause
nicht gezackt.

IV. Mit der Verzierung und Et. links oben.
V. Neben Et steht 1631.

VI. Der Schatten unten rechts ist verschwunden.
VII. Eechts oben steht: Eembrandt. f.

2. Rembrandt als Zeichner. 1648. Ii. 5" 11"', Br. 4" 9"'. B. u.

Cl. 22. Bl. 235.

I. Ohne Landschaft, mit dem hellen Fensterkreuze, vor dem Band-
streifen mit dem Namen, mit weissen Händen.
loading ...