Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 369
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0379
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
E embrandt.

-369

III. Dieses Weib ist im Profil.

IV. Die kleinen Figuren rechts vom erschrockenen Mann sind stark re-
touchirt.

V. Die zwei erwähnten Männer erhielten Kopfbedeckung.

VI. Des letzteren Käppchen ist in einen Turban verwandelt. '

Blanc beschreibt elf Zustände, doch sind die hier angeführten essentielle
Verschiedenheiten.

11. Christus heilt die Kranken, gewöhnlich „das Hundertguldenblatt"
genannt. H. 10" 5'", Br. 14" 8"'. B. 74. Ol. 78. Bl. 49.

I. Der Hals des Esels rechts erscheint hell.

II. Derselbe ist schraffirt.

III. Das Gewölbe über dem Haupte des Heilandes stark in Schatten

gesetzt.

IV. Vom Capitain William Baillie gut retouchirt. Derselbe kaufte sie
vorn Kupferstecher Greenwood, der sie in Holland erworben hatte.

V. Nach wenigen Abdrücken zerschnitt Baillie die Platte in 1 Theile.

12. Pilatus stellt Christus dem Volke vor. 1655. H. 13" 3;"7 Br.

16" 10'". B. 76. Gl. 80. Bl. 51.

Rembrandt scheint mit dieser Platte am wenigsten zufrieden gewesen
zu sein, trotz namhafter Veränderungen liess er sie so zu sagen un-
vollendet.

I, Vor Namen und Jahrszahl, die Platte ist 14" 3'" hoch.
IL Der obere Theil der Platte links mit Diagonalen bedeckt.

III. Die Platte ist oben um 1" abgenommen.

IV. Das Fenster rechts hat verticale Contretailles.

V. Die Figuren vor dem grossen Sockel sind weggenommen.

VI. Mit Namen und Jahrzahl, die Form des Fensterbalkons verändert,
die Statue der Flora retouchirt.

VII. Mit der grossen Büste an Stelle der Zuschauer.

13. Christus dem Volke vorgestellt, „das grosse Ecce-homo" genannt,
figurenreiche Composition. 1636. EL 20;/ 4'", Br. 16" 6"'. B. 77.
Gl. 82. Bl. 52.

I. Unvollendet.

II. Vor dem Schatten auf dem Gesichte des Mannes, welcher über jenem,
der das Bohr hält, zu sehen ist.

III. Mit diesem Schatten, aber vor der Adresse von Malbouse im Unterrande.

14. Die drei Kreuze oder Christus am Kreuze zwischen den beiden
Schachern. 1653. H. 14" 4"', Br. 16" 8'". B. 78. Gl. 81. B1.53.

I. Vor dem Namen und der Jahrszahl. Der Kopf des betrübten Alten
links nur im Umriss, die Figur rechts am Rande hinter dem Ge-
büsch hat nur eine Strichlage.

II. Diese Figur hat Kreuzschraffirung.

III. Auch der Kopf links ist beschattet, mit Namen und Jahrzahl.

IV. Ueberarbeitet, der böse Schacher ganz dunkel, der Kopf des Pferdes
hat eine andere Wendung (nach rechts) erhalten.

V. Frans Carelse excudit.

15. Die gösse Kreuzabnahme. 1633. H. 19" 6";? Br. 15" 2";. B. 81.

Gl. 83. Bl. 56.

I. Schwach geätzt.

Ii. 24
loading ...