Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 441
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0451
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Scarello — Schaack. 441

Hieronymus Scarsello

Maler und Kadirer, geb. zu Bologna, arbeitete 1670 zu Turin. Schüler von Gessi. B. XIX. 249.

1. Die heil. Jungfrau. G. Reni. H. 6." 10"', Br. 5" 5"'. B. 1.

2. Satürnus. H. 6" 10"', Br. 5" 2"'. B. 2.

3. Ein Kinderbacchanal. H. 6" 11"', Br. 5" 2'". B. 3.

4. Amor auf einem Delphin stehend. IL 7", Br. 5" 3'". B. 4.

5. Fortuna. G. Reni. H. 9" 10"', Br. 6" T". B. 6.

J. Von der grösseren Platte, mit der Dedication.

II. Der Unterrand abgeschnitten, H. 8" 10"'. \ror den Monogrammen
G. ß. J. (links) und H. S. F. (rechts).

6. Elf Genien eine Terrne bekränzend. H. (der Darstellung) 6" 10'",
Br. 5" 5'". B. unbek.

Nagler Monog. III. 1516.

Prosper Scavezzi (Bresciano)

Bildhauer und Radirer zu Rom, gest. um 1590. B. XVI. 106.

Papst Sixtus V. knieend. 1589. H. 15" 10'", Br. 11" 3"'. B. 1.
Das einzige bekannte Blatt.

Johann Gottfried Ritter von Schadow

berühmter Bildhauer und Kadirer, geb. zu Berlin am 24. Mai 1764, gest. als Akade:niedirector
ebenda, 27. Jan. 1850. Dr. J. Friedländer, G. Schadow's Radirungen.

1. Der Friede von 1783. IT. 7" 2"', Br. 10" 3'", Fr. 1.

2. Zietens Bildsäule. 1794. H. 8", Br. 6 ;". Ii5.

3. Schadow und seine Familie. H. 6" 9"', Br. 4" 6'". Fr. 40.

4. Die Grazien auf dem Felsen sitzend, Neujahrskarte für 1799. EL
3" 6'", Br. 3" 9;". Fr. 27.

5. Die Najade, zweimal auf einer Platte. Nach Hagemann's Marmor-
figur. H. 8" 6"', Br. 5" 6"'. Fr. 51.

Wilhelm Schaack (Schaeck)

holländischer Zeichner und Kupferstecher in Schwarzkunst, arbeitete im 17. Jahrhundert,

Seine Bl. sind sehr selten.

1. Hagar am Felsen sitzend, der Engel macht sie auf Ismael auf-
merksam, fol.

2. Ein Geistlicher hört die Beichte einer Dame. fol.

3. 4 Bl. Die Elemente durch weibliche Figuren mit Attrib uteri
vorgestellt, fol.

4. 5 Bl. Die Sinne, ebenso vorgestellt, doch sind sie von männlichen
Figuren begleitet, fol,
loading ...