Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 2) — Leipzig, 1873

Seite: 790
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1873bd2/0800
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
*

790 Monogramm isten.

41—63. 23 El. Buchstaben des Alphabets, alle in altdeutscher Form,
aus Figuren und grotesken Tliieren zusammengesetzt.

41. Der Buchstabe A. Links sitzt ein Mann auf dem Bodeu mit einem
kleinen Hunde auf dem Schoosse, während er. mit beiden Händen
einen grossen Vogel emporhebt, der ihn in den Kopf beisst; rechts
trägt der Adler in der Luft eine Hirschkuh, und nach oben zu
ist ein Löwe, der ein chimärisches Thier beim Schweife im Bachen
hält. H. 5" 4'", Br. 3" 1.1"'.

42. Der Buchstabe B. Eine fast vom Kücken gesehene Frau hat ein
mit Fuchsschweifen behängtes Kleid an; und über ihrem Kopf sind
zwei Vögel, die sich schnäbeln; hinter ihr ist ein Mann mit einem
grossen Vogel auf dem Kopfe und einem Hunde zwischen den
Beinen, dem ein anderer folgt. H. 5" 2"', Br. 3" 8"'(?).

43. Der Buchstabe C. Eine stehende Heilige in reichem G-ewande, zu
ihren Füssen eine yierfüssige Chimäre, und über ihren Schultern
ein Engel; rechts oben schwebt eine männliche Gestalt, die ihr
eine Krone geben will oder nimmt. H. 5" V", Br. 4" 1"'.

44. Der Buchstabe D. Rechts ist Johannes der Täufer, in der Linken
das Buch mit dem Lamme auf demselben. Ueber der Aureole des
Heiligen sitzt ein Babe, der jenen auf der Aureole des Engels in
die Flügel beisst. Der Engel unterstützt einen Mann, der auf
einem chimärischen Thiere kniet, das den Johannes beissen will.
H. 5" 3"', Br. 3" iL".

45. Der Buchstabe E. Ein bärtiger, reichgekleideter Mann mit zu-
sammengezogenen Füssen; auf seinem Haupte packt ein Adler einen
Hund und neben diesem ist eine kämpfende Katze mit dem Hund.
H. 5" 2"'.(?), Br. 3" T"'(?). B. 108.

46. Der Buchstabe F, von 'Bartsch Nr. 84 als F. beschrieben. Ein
sitzender Mann mit dem Hunde zwischen den Beinen, streckt seine
Hände nach einem Löwen aus, den ein grosser Vogel, ein grosser
Hund und zwei kleinere haasenähnliche Thiere überwältigen. IL
5" 5"', Br. 3" 11"'.

47. Der Buchstabe Gr. Zwei bewaffnete Bitter im Kampfe, von denen
der zur Linken den Hieb seines Gegners mit der Fahne, die mit
dem kaiserlichen Adler geziert ist, parirt. Zu den Füssen eines
jeden liegt ein Mann. H. 5" 9"', Br. 4" 5"'.

48. Der Buchstabe H, von Bartsch Nr. 95 als T genommen. Ein
Mann mit einem Felsenstück auf der Schulter stützt sich mit der
Beeilten auf seinen Stock; zu seinen Füssen sitzt ein Zwerg, rechts
ein Hund, der ein anderes Thier beisst, das ein Mann am Schweife
in die Höhe hält. H. 5" 1'."(?), Br. 3" 3'"(?).

49. Der Buchstabe I, bei Bartsch pag. 519 Q. Ein grosser Hund mit
dem Haasen, den er mit den vorderen Pfoten hält. Sein Schweif
ist mit einem Thiere verflochten, auf dessen Bücken ein Adler ist,
der es in den Hals beisst. H. 5" 3"', Br. 2" 1"'.
loading ...