Anton, Hugo Saintine
Die Mysterien von Eleusis — Naumburg a. S., 1899

Seite: 37
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anton1899/0051
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
— 37 —

geführt (ahtistites) und wegen des unsagbaren Frevels
getötet (Livius 31. 14. Lobeck Agl. p. 26).

Nun verstand zwar der Neuaufgenommene den Inhalt
der Erkennuugsformel noch nicht, aber dann wurde ihm
gesagt, dass er ihm später klar werden würde. (Goethe,
Willi. Meisters Wanderjahre II p. 67): „Wenn man
dem Menschen gleich und immer sagt, worauf alles an-
kommt, so denkt er, es sei nichts dahinter. Gewissen Ge-
heimnissen, und wenn sie offenbar wären, muss man durch
Verhüllung und Schweigen Achtung erweisen, denn dieses
wirkt auf Scham und gute Sitten.'1 Was konnte aber
die Ceremonie, von dem Backwerk der mystischen Kiste
zu kosten, wohl anderes bedeuten, als dass man glaubte,
es sei etwas Göttliches in das Herz des Suchenden ge-
kommen, eine Idee, die im heiligen Abendmahl auch ver-
sinnbildet wird.

Das Fest vollzog sich vor und in dem Tempel der
Demeter (vgl. Dörpfeld, Mitteilungen des kaiserlich deut-
schen archäolog. Instituts. Athen. Abteiig. 1895, s. 206),
der dicht am Flusse Iiisos erbaut war. In seiner Nähe
befand sich ein Tempel mit der Bildsäule des Triptolemos
und in südwestlicher Eichtling ein nach den Perser-
kriegen erbauter Tempel der Artemis Agrotera41) (Paus.
1, 197) Der Iiisos selbst war ein heiliger Fluss,4'2) die

41) Dieser Tempel wurde oberhalb der Kallirrhoe, etwa 100
Schritte von ihr entfernt, durch A. Skias. welcher die Ausgrabungen
der griechisch-archäol. Gesellschaft im Jahre 1897 leitete, in seinen
Fundamenten gefunden und von dem verdienstvollen Kenner der
Topographie des alten Athen, W. Dörpfeld, als der der Artemis
Agrotera erkannt (Mitteil, des kaiserl. deutsch, arch. Instit., Athen.
Abteil.).

42) Polyaeni Strategicon libri octo ed. Woelfflin, Leipzig 1860,
p. 197: rovxo filv Sij avvt&svxo Trapa rbv IX i a 6 v, ov zov xa&aQ-
[ibv rtiovoi rolg iXdvT-oo i n v a t ?] q L o l g. — Paus. 1, 19. 6:
lovöiv öh 'A&rjvuioL ■nat allcov &?cov ItQov Fcvat rbv 'iliübv, Kai
Movowv ßcoiubg tn avxcö i&ziv 'IXioutbcov. — Plat. Phaedr. p. 229:
loading ...