Anton, Hugo Saintine
Die Mysterien von Eleusis — Naumburg a. S., 1899

Seite: 77
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/anton1899/0091
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
welche die Weihe- und Sühneformeln enthielten, aufge-
zeichnet (ßißiov. Dem. de cor. p. 239). Solche gab es
z. B. in der Vorhalle des Tempels in Delphi; hier standen
an den drei Säulen, durch welche der Eintretende zu
der Cella, dem Göttersitz, hinschritt, sinnige Lebens-
regeln auf Tafeln eingegraben. .Erkenne dich selbst',
rief gleichsam der Gott dem Nahenden entgegen,104) ,in
nichts zu viel* und ,nie durch Eidschwur binde dich'
mahnte er weiter, und weissagend rätselhaft sprach er
,du bist'. Dann fuhr er fort: ,sei hülfreich, ehre Gott und
handle nach Pflicht und Gewissen', lauter Sprüche, die
noch heute zu beherzigen jeder sittliche Mensch sich zur
Freude sein lässt.105) Auch von einem

Liederbuche

oder von einem .Messbuche', in welchem die AVeihelieder

havzov, xcel ^vfiopigofiai reo l-v ZltXcpoig dva&ivri, rb roiovrov
yoctfiua. %al ydg rovro ovreo (.lol boy.ii zb yqui^ua dvav.uoQ'ca, <ag
örj 7ZQÖgQT]6ig ovßa rov &iov z eo~ v tlgiovzcov avxl rov %ixIqf,
cog zovzov u\v ovv. 6q9ov ovzog rov TtQogQrjiiazog, rov %aiQtLV,
ov8\ 8bTv zovzo nciQayitlsvsa&aL dXJ.r'jXoig, dlXd acocpQOVHV. vgl.
Protag'. 343 B: GaXrjg . v.al IJcrranog . Biag . UöXcov . KXtoßovlog .
Mvaeov . . XlIcov . . v.oivj; cvvtX&övrtg d.TtaQ%rjv rrjg oocplag avixtioav
reo 'AtiÖXXcovl fig rov vteov rbv iv zitlcpoig, ygetiparrtg ravra, a örj
ndvzeg vfivovai, yvco&i oavrbv v.al firjölv dyav.

104) Vgl. Plutarch de Pyth. orae. 29 (Vol. III, 481. ed. Dübner)
über yvco&i oavzbv und ^rjblv ayav und Vol. III. p. 469 de Ei del-
phico über El.

105) Goettling bringt die Sprüche in die zwei Hexameter:
rvco&i atavröv, (irjdlv ayav, tyyva, nagd ö' drrj,
Ei, xdjUi^f, &eco r/ga, naoal rb vdfiiaiia idga^ov.

(„Die delphischen Sprüche". Gesammelte Abhandlungen, 1851, Vol. I,
p. 221—250) und giebt zur Deutlichkeit noch die Übersetzungen von
dem zweiten: ,nichts über das Mass', dem dritten: ,gelobe etwas,
und gleich ist das Übel da', dem siebenten: ,auf die Münze präge
den eigenen Stempel'. Er ergänzt das Wort nofii^s = sei hülfreich, das
er nach Horn. II. 8. 284: xal oe vb&ov tzeq tövza -nofiiaaazo eo ivl olkco
loading ...