Apfelstedt, Heinrich Friedrich Theodor [Hrsg.]; Fürstlich-Schwarzburgischer Alterthumsverein   [Hrsg.]
Beschreibende Darstellung der älteren Bau- und Kunstdenkmäler des Fürstenthums Schwarzburg-Sondershausen (Band 2): Die Oberherrschaft — Sondershausen, 1887

Seite: 119
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/apfelstedt1887bd2/0128
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Nachträge und Berichtigungen zu Heft I.

119

Seite 62, Fig. 21, Zeile 1 von uiiten: Im Jahre des Herrn 1469.

„ 63 „ 14 „ unten: Siegel des Capitels der heiligen Apostel Petrus und Paulus.

„ 72 „15 „ oben: Gott allein die Ehre. Im Jahre 1610 etc. Es segne uns

Gott etc. Psalm 67, 7. 8.

„ 75 „ 6 „ unten: Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, wir vertrauen

auf seine Herrlichkeit — statt cujus gloriam vidimus, wir sahen
seine Herrlichkeit —. Im Jahre des Herrn 1503.

„ 78 „ 5 „ oben: Mathäus 5. Selig sind die Friedfertigen! Diese zur Zeit der

Pest gesprungene Glocke ist auf Kosten der Einwohner wieder-
hergestellt worden unter der Eegierung Günthers, Anton
Heinrichs und Christian Günthers, Grafen von Schwarzburg
und Honstein, am 1. September des Jahres, in welchem unter
Gottes Beistand der römische Kaiser und der Churfürst von
Sachsen den Frieden im Reiche (zu Prag) wiederherzustellen
suchten. 1636.

„ 80 „ 10 „ unten: Ich will den heilsamen Kelch nehmen und den Namen des

Herrn predigen.

„ 81 „ 19 „ oben: Kommt alle, die ihr mühselig und beladen seid, ich will euch

erquicken. Günther, Anton Heinrich, Johann Günther und
Christian Günther, Gebrüder, Grafen von Schwarzburg und
Honstein, Herren zu Arnstadt - Sondershausen, Leutenberg,
Lohra und Clettenberg. Im Jahre 1623.

„ 81 (Fig. 27) „ 17 „ unten: Im Jahre des Herrn 1392 den 7. September ist diese Capelle

zum heiligen Kreuz zuerst gegründet worden.

„ 87 „ 12 „ oben: Wilhelm von Gottes Gnaden Bischof von Strassburg, Landgraf

von Elsass. Im 51. Jahre seines Alters.

„ 87 „ 10 ,, oben: Wappen desselben im Jahre des Herrn 1526.

,, 87 „ 24 „ oben: Der Durchlauchtigste Fürst und Herr, Herr Christian Wilhelm,

Fürst von Schwarzburg und der Vier-Grafen des Reichs und
Graf von Honstein, Herr zu Arnstadt, Sondershausen, Leuten-
berg, Lohra und Clettenberg, hat diesen Becher aus vater-
ländischem Golde, welches das Thal Kolitsch hervorbrachte,
zum immerwährenden Gedächtniss der Sache und zum Gebrauch
der künftigen Regenten giessen lassen. 1719.

„ 87 „ 30 „ oben: Lauter und rein, beständig und frei von jeglichem Fehl' sei,

Gleich wie unser Gold, jeder, so trinket daraus!

„ 92 „ 6 „ unten: Sei gegrüsset, St. Juliana (?)! Im Jahre des Herrn 1401 am

Sonnabend nach Mamertus, 12 Tage vor Himmelfahrt. Heinrich
und Jorges Junge. — Jesus von Nazareth, König der Juden,
gib den Gläubigen Ruhe und Frieden (?)!

„ 94 „ 10 „ unten: O Anna, hilf in deiner heiligen Kirche! Im Jahre des Herrn

1500, den 10. Mai.

„ 102 „ 15 „ oben: Im Jahre des Plerrn 1437. Hilf Gott, Maria berath u. s. w.

„ 102 „ 18 „ oben: Im Jahr 1400 Johr. Hilf Gott, Maria berath, Hosianna!

Veit Nicolaus Millener goss mich. O König der Herrlichkeit,
Christus, komm mit Frieden. Das Wort ward Fleisch und
wohnte unter uns.

„ 103 „ 9 „ unten: Ehre sei Gott in der Höhe! Im Jahre des Herrn 1480.

„ 105 „ 4 „ oben: Die in Heft I. unenträthselt gelassene Glockeninschrift ist

„Gloriosa", die Ruhmreiche, ein manchen Glocken beige-
legter Name.
loading ...