Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: IX
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0009
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
IX

der Technik und der darauf gebildeten GegenstLnde sich er--
streckt *) und ein Werk vorbereitete, dessen Umfang in den
Petersburger ctwaö langsam sich bewegenden Druckereien durch-
aus keine Förderung und auch sonst von oben herab keine
angemessene Unterstützung fand. Es wäre gewiß cin schuierz-
licher Verlust für die Wissenschaft, wenn das ganze, völlig
ausgearbeitete Werk keinen Verleger in Deutschland
finden sollte, ja es wäre der Ruhm einer unserer noch
thätigen Akademien dcr Wissenschaften, deren Mitglied Hr.
v. Köhler ist, zu dessen Herausgabe eine angemessene Untcr»
fiühung zu bewilligen, da, wie sich der deutsche Buchhandel
jeht gestaltet, preiswürdige größere Werke wohl nicht allein
durch Subseription, sondern durch Association und gelehrte
Corporationen noch zum Druck werden befördert werden
können. Um aber dem Alterthumsliebenden Publikum einen
Begriff und gleichsam einen Vorschmack zu geben, mit welr
cher umfassendcn Gründlichkeit der Verfasser seine Aufgaben
gelöst hat, forderte ich meinen vieljährigcn Freund, dessen
Gefälligkeit in Mittheilung von Gemmenpasten und mannig-
fachen Belehrungen ich so viel vcrdanke, auf, mir als einen
Probeabschnitt daraus seinen Dioscoxides und Solon

') ES werden wenize nilt zesthntkkenen Stelncn versthene Musten
seyn, bie nicht schon durch einielne Abhandlungen KöhlerS, die er meist
auf eizne Kosten in St. Petersburg drucken licß und an Liebhabcr ver-
thcille, Aufklärung übcr falsch ausgelegte oder auch ganz unächte Steine
erhiellcn. Befondere Aukmerksamkrit verdlent selne in Pekersburg 1810
splcndid herauSgegebene HilisnäluiiA üdev LWei 6emnicii äer It. X.
Laiiiinluiig LU cVIen mir Beziehung auf daS bekannre Eckhelschc Werk:
6Iio!x >!es siierres »ravvev. Der eben so kundige alS umsichrige jetzige
Director deS Wiener Mustums, Hr. v. S t c i n b ü ch el, wird bei einev
allgemcin gewünschren neuen cwohlfeilern) AuSgabe deS Sckhelfchen WerkeS.
sowohl in Beiiehung auf die Köhlersthen Vcmerkungen, alS überhaupr viek
LehrreicheS über jenen unverglcichlichen Gemmenschatz LeS K. MustumS
inirrheilen können. Möge ihm, dem durch Ausrräge fcineS Mvnarchen so
Kielsach besthäfrigren, die Zeit dazu werden!
loading ...