Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 10
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0042
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile

der Professor der griechischcn Sprache an dcr Sapicnza zu
Rom war, in dicses Verzeichniß Namen aufnahm, wie
Achiophilus, Agakeglolus, Almelus, Althces, Azeozas,
Donion, Eneius, Sostrakorius und andrc. Ni'cht minder
muß es befrcmden, daß Oberlin Amaduzzi'6 Schrift hoch
achtete, sie für sehr lehrreich hielt, und als solche scinem
Freunde Millin cmpfohl. Man muß übcrhaupt bemcrken,
daß kein Zweig der Denkmälerlchre so schr das widrige
Schicksal erfahren hat, Schrifken von völlig unkundigen
Fedcrn zu erhaltcn, als die Gemmen.

Um nichks zu übcrgehen, werde endlich noch der viel-
schreibcnde von Murr genannt. Jm Jahre 1770 machte
er seine Bibli'othck dcr Malerci, Bildhaucr- Kupfcrstechcr-
und Steinschneide-Kunst bckannt'), in welcher cr, durch
Maricttc's für scine Zeit gründliche Borarbeit unterstüzt,
auch ein ausführlichcs hier und da beurthcilendes Verzeich-
niß aller ihm bekannt gewordenen Schriften über die
Steinschncidekunst gab, und zugleich aus Stosch, Bracci
und ihrcn Nachfolgcrn ein umstandliches, von ihm vermchr-
tes Verzcichniß dcr alten Gcmmen mit den Namen der
Stcinschneider, licfertc -). Jn seincr 1804 ersckieneueu
Wibliothck der Stcinschneidckunst, hat cr dicscs Verzcichniß,
sowohl der Künstler, als der Schriften, um vieles crwei-
tert^). Obgleich Kenntniß der Kunst, Geschmack und Be-
urtheilung nicht Eigenschaftcn waren, die diescn Schrift-
stellcr auszcichnetcn, eine Bchauptung, deren Wahrheit

r) ^lillin, llans Is Mügari. Dne^alo^i. II. ^nnäü. Nom.
III. x. 565 —376.

Liaaci, klenioris, Vol. I. p. 2g4 — 2gZ.

2) Mnrr, Lililivili. <Io?sinr. Lonl^.e. or 6iav. I'raillik,
Iioiiir. i?7o. g. 2V0I. I. Vol. x. 2stg—Zoo.

Z) Il.ick. Vol.I. x.243—3oo.
loading ...