Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 18
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0050
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
den Abdruck iiis Auge fällt. Bei «uidem ist cs nothwcn-
dig, den Stein sclbst zu schen, um ein ri'chtiges Urtheil
übcr rhn zu fällen. Ie sorgfältiger und flei'ßiger cin Wcrk
dcr Stci'nschnei'dekunsr ausgeführt, je leichtcr ist cs zu cnt-
schciden, ob cs cilt oder nen ist. Jn cinzelnen Theilen
dcr mcnschlichen Gcstalt, und in Thierkövfen ist es zuwei-
len neucn gcschickten Stei'nschncidcrn gclungen etwas zu lie-
fcrn, was fast alle Kcnnzci'chcn dcs Altcrtlnims zu besi'tzen
schcint. Jst nun von cinem geübten Arbeiter, mchr ist
dazu nicht crfordcrl'cb, der Name ei'nes altcn Steinschnei-
ders darauf gcgraben, so werden nur wcnige im Stande
sein, den Bctrug zu entdccken, ja es wird, obgleich nur
scltcn, einzclne Falle geben, wo die Entscheidung zwcifel-
haft bleibcn wird. Jnzwischen sind die Steine mit den
Namcn dcr Künstlcr in ncuerer Zcit so sehr in schlechken
Rus gckommen, daß man wohl schwerlich jczt den Versiich
wagen dürfte, durch einen hinzugesezten alten Namcn einc
Gemme zu verunstalten. Denken die Künstlcr jczt nicht
mchr so emsig wie vormals an Verfalschung der Gcmmcn,
so wird unsere Zcit von ciner noch schändli'chern Brut fal-
scher Münzer hei'mgesucht, deren diebisches Gewerbe schon
manchen Sammler alter Münzen veranlaßt hat, diese Licb-
haberei ganz aufzugcben.

Am Anfang des siebenzehendcn Jahrhunderts, soll der
durch scine in Kupfer gestochene Saminlung bekannte Ab-
raham Gorlaus, in diescm seinen Werke nicht lauter alte
Gcmmen, sondern meist neue, willkührlich erfundene be-
kannt gemacht haben'). Denn es bcstand, nach dieser

i) (Ncill<5lii ckcklium Kranciauin, vsridaks disdorioa, b>o-
tanica, üoraickiLa illnslraeum ; c. II. 66inmas a 6or-
laeo eclilao non voksris scnI^lnraL snne cnnnczs, sacl
rooonris ^lLraegno ed acl libilnni liovaa. Deö Eorlalls
loading ...