Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 33
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0065
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
33

ist, verwerfe ich sie gänzlich und sinde es ungcsuchter und
den Gewohnheiten des Alterthums gcmäßer anzunehmen,
daß die Aufschri'ft di'cjenigen ncnne, wclche den Camee im
Tempcl eincr Gotthcit gewci'hct hatten. Wenn also, nach
dcr jczt bcfolgtcn Auslegung der Aiifschrift, L7I0/02AV als
ausgelassen vorausgesezt wurde, so muß statt dicscs Wortes
^VAOE^V verstanden, und übersezt werden:

Alphcos mit Arethon haben diefe Bildnisse geweihct.

Es ist wahrschcinlich, daß Alphcos und Arethon Brü-
der und, wie ihre Namcn vcrmuthen lassen, in Sicilien
geboren waren. Sie weihcten die Bildnisse ihrer Aeltcrn
einer Gottheit der Jnsel, der Dcmeter, der Kore, oder viel-
leicht der Aphrodite zu Eryx. Die Tempel der Alten wa-
ren mit Weihgeschenken aller Art angefüllt, auch Gemmen
und Ringe wurden den Gottheitcn dargcbracht, wovon ei-
nige bis auf uns gekommene Vcrzcichnisse solchcr Tcmpcl-
schätze mehr alS ein Beispiel aufzeigen ^). Von dcr Ge-
wohnheit dcr Gricchen, die Bildnisse von Aeltcrn, Kindern,
Vcrwandten und Freundcn den Göttern zu weihen, sie
ihrem Schutze zu empfehlen, und in ihrcn Tcmpeln aufzu-
stcllen, habe ich in einer besondern Abhandlung gespro-
chcn -). Daß die Gottheit, welcher die beiden Bildnisse
geweihct, nicht genannt si'nd, darf nicht befrcmden; si'e feh-
lcn gleichsalls auf viclen marmornen Weihungstafcln der
Alten; denn leztere vcrmieden allcs Ucberflüsst'ge. Nur der
Name des Darbringers war nothwendig, und fehlte daher

a) Beispiele davon in Chandler's Znschriftsnsammlnng und
in dem rcichhaltigen Werke deö Herrn Prof. Döckh,
über die StaatShanshalt. der Arhcner. Zch habe dieser
Gemmen aussührlicher an einem andern Orte gedacht.
s) Geschichte der Ehre der Bildsäule; in den Denkschr. der
Akcid. zu Müiichen; VI. B. Philol. und Philos. S.
isso —155.

3
loading ...