Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 44
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0076
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
44

dem Haupte, und dcm auf beide Sciten des Kopfes vcr-
theilten Namen der in großen Buchstabcn ge-

schnitten ist r). Aber Rufus kann nur der Name des Be-
sitzers fein. Daffelbe muß man

12) von einem andern Steine sagen, vorstellend Aphro-
dite im Bade und Eros mit eincm Spiegcl vor sie tre-
tend, dessen Arbeit aus dcm gänzlichen Verfalle der römi-
schen Kunst ist. Die Aufschrift in sehr großen Buchstaben
und auf bcide Sciten vcrtheilt, so gegraben, daß sie auf
dem Stcine lesbar und im Abdrucke verkehrt erschcint, ist
Visconti findet darin den Namen des römi-
schen Stcinschneidcrs Aquila-); es ist aber offenbar der
des Besitzers.

iZ) Die Masken des Schauspiels gchörten bci dcn
Altcn zu den beliebten Vorstellungen auf Gemmen und
Siegelsteinen. Auf vielen sinden sich die Namen ihrer
Bcsitzer, von denen manche Schauspielcr gewesen sein mö-
gcn. Einc Larve des Silcnos aus einem Carneol, vormals
in der Riccardischen Sammlung zu Florenz, trägt in grö-
ßern Buchstaben den abgckürztcn Namen Scleukos,
den Stosch, Gori, Bracci, Raspe, Millin und Visconti
gleichfalls untcr die Steinschneider geftzt haben^). Dieser
Stcin svll sich jezt in dcr Sammlung des Königs der
Niedcrlande bcsindcn ^).

Ein schöner Glasfluß von klarer gclblich grüner Farbe
in der Nussisch kaiftrlichen Sammlung zeigt einc erhobcn
gearbcitete schöne jugcndliche, mit der Stirnbinde und
Epheublättern geschmückte vorwärts gewandse Maskc mit

1) Has^s, no. 982Z. Millin, IneroclriLl:. zr. 77-

2) Ilas^is, no. 6225. lVlillin, Introcl. zr. 77-

Z) Ltosolr, Osirrin. IuX. Osniiii. IVIns. icior. II. g, 2.

Ilracsi, II. 104. Ilaszis, 5798- IVIilliir, Introll. ;r.7o-
g) Xotics sur Is sali. ckii lloi clsz I'. L> z>. 162. rio. i9.

v
loading ...