Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 68
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0100
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
68

Hexcnspuck') viclfältige Anwendung gefunden, rst bekannt
und schon aus der iin Eingange dkeses Aufsatzes berührten
Stelle aus Göthe's Faust gcht hervor, daß der Glaube an
dieses Wunderzeichen noch imnier volksmäßig scy.

i) Häufig auf Talismanen und Amulcten, vergl. Znl.
Reichelt Lxercirndl» ä» llinulcris. ^rgontorsti. 1676.
1'sb. m. li^- 2öderlein cl<z I^ninis Oormsniss INL-
clise. x. 104. T'. OIX., vergl. Curiositäten. I. B. S.
422. Z» dem Schauplah vieler ungereimten Mcinungen
von Tharsander 2r Dand >oll noch Mehrcreö darnbcr 'ge-
sammelt seyn, wohin ich die Licbhaber von derglcichen, da
mir daö Buch nicht zur Hand ist, verweisen muß.
loading ...