Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 95
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0127
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
05

IV.

Prof. Gerhard's

antike Bildwerke.

V o r w o r t.

^angs besprocheii und erwartet, aber auch eine der wichti'gsren
Unternehmuiigen im Fache des bildlichen Alterthums ist ein v.om
Prof. Ed. Gerhard seit mehrern Jahren seines fruchtbaren Auft
enthaltes in Jtalien vorbereiletes Werk, wovon die 2 ersten Hefte
bereits in unsern Händen sind. Der Titel ist: snrLe Uiläwer-

Ue, Lurri ersreii NiLls belraniic AeniLclic von Hä. Lsrliarst,

Lel dortL 1827. Man erstaunt, wenn man die Kunde veriiimmt,
daß dicse Sammlung auf 800 unedirte Vildwerke des klassischen
Alterthums umfasse und diese in 400 lithographirten Bildertafeln
zusammengedrängt erscheinen werden'). Vorlaufig hat sich der
rastlos bemühte Herausgeber nur auf eine einfache Inhaltsanzeii
ge, Inäic-iLione, beschränkt, welche' auf der 4ten Seite des blau-
en Umschlages die mythisch-antiquarische Venennung des fragli-
chen Bildwerks nebst der Hinweisnng, wo cs gefundeii wurde
vder wvhl auch in einrelnen Fällen, etwa in Montfaucon's hvchst

1) Jeder Hest enthält 20 Lafeln in größkem Allasfolio auf >vei<
ßem. feinen Papier mir einem Umschlag und wird 4 8l. kolien. — Ein
Veispiel von Wohlfeilheit, Lem schwerlich ein anderes in dieser Zeit des
Wohlseildrucks in Taschenformat, (hier aber ist'S Regalfolio) auch nur
von fern entgegengesetzr werden dürfte. —
loading ...