Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 111
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0143
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
111

Das Attribut cines ähnlichen Thicrs ist fast der einzi-
ge Umstand, wclcher zur Erklärung der auf Tafcl XII.
folgenden wciblichen Statue dicnen kann. Für Juno, wie
sie nach einer von Winckelmann vorgeschlagenen Bcncnnung
hieß, ist cs durchaus ungewöhnlich; eine Diana nächzu-
weisen nicht hinlanglich, indem einer solchen die Bekleidung
keincswcges entspricht. Da nun in der Bildersprache der
alten Kunst ein jedes Thicr s-ine Bedeutung hat, und in
dem Reh alte und. neue Ausleger das Symbol des gcfleck-
ten Sternenhimmcls, jcdenfalls abcr das vorzugsweife bac-
chische Symbol einer nächtlichcn Erdgottheit sindcn, so ist
dieser Figur die allgemeine Bcnennung einer Dionysosge-
mahlin Libera gegeben worden, für dercn Anwendbarkeit
dann auch noch manche ähnliche Bildwerke sprechen.

Jn zwei Neli'cfs der XIII. Taf. habe ich die Vorstcl-
lung der zurückkchrenden Kore erkannt. Die Seltenhcit
diescr Vorstellung war zeithcr befremdlich und darf meiner
Deutung um so weniger entgegensein, als ich auf Taf.
c66XV —LLLXX noch ein Halbdutzend ähnlichcr Vor-
stellungen bckannt mache. Zur cntschicdenen Hinweisung
auf bacchischen Bilderkreis dient in beiden Neliefs der
Thyrsus; zur Hinweisung, daß ei'ne vcrhüllte und von ei-
nem bärtigen Mann mit Thyrsus begleitete Frau Perse-
phone als Gemahlin dcs Dionysos - Pluton sei, die auf
beiden Reliefs unverkennbaren Horen. Auf dem zweitcn
der beiden Reliefs wenigstens kann über di'e Frühlingshore
keine Jrrung statt si'ndcn, und auf der obersten., wo sie

abbilden ließ, das ivahre Abbild des Milesischen Apollo sei.
Da hälk er in dcr flachen Hand cin kleincs Reh odcr Neh,
böckchen. Mit Necht vertheidigt übrigens unser Verfasser die
Lesart cervus stakt des ganz unstacrhasten corvus.

B.
loading ...