Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 170
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0202
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
170

ähnlicher Geist in der Gruppe wie in der kaucrnden Venus
dcs Vaticans, welche den Namen dieses Künstlers an sich
tragt. Auf jeden Fall haben Sie in Jhrem Dresdner
Symplegma ein Werk, dessen Original im Alterthum be-
rühmt gewcsen ist. Denn schon jetzt haben wir vier Wie-
derholungen davon, die im brittischen Museum, die Blun-
dellsche, und die beiden Gruppen in Dresden (^uZust. r.
Y5- y6.). Lch kann namlich auch jetzt die Uebcrzeuguug
nicht aufgeben, daß Jhre zwcite Gruppe durchaus nichts
ist, als eine Wiederholung der ersten, die in zertrümmertem
Zustande gefunden und ohne Vcrstand zusammengesetzt und
crgänzt worden ist. Zufällig ist doch gewiß die Ueberein-
stimmung der Figuren ni'cht, di'e sich dcsto mehr bestatigt,
je mehr man Glied für Glied vergleicht, wenn man näm-
lich die theils restauri'rten thcils von andern Statuen ent-
lehnten Theile, namentlich den jugendlichen Satyrkopf, zu-
erst entfernt hat. Wenigstens glaubte ich dies so zu sin-
den, als ich im I. iZiy, als Noviz im Reiche der bilden-
den Archäologie, unter Lhren Augen die meinigen an alten
Kunstwerken zu üben ansing; ich will indeß nicht behaup-
ten, daß ich mich jetzt nicht eines Bessern belehren lassen
wollte.

Jndem ich bas Wacker-Lipsiussische Werk über dke
Drcsdner Antiken - Gallerie nachschlage, sinde ich S. Zi2.
noch die Notiz: „Eine ähnliche Gruppe, aber von kleine-
rer Form, ist vor einigcr Zeit in Rom gefundcn worden,
wo sie jctzt die Sammlung des Grafen Fede zi'ert: S.
Le Plat lad. Zc>." Also schon I^o. 5-

' K. O. Müller.
loading ...