Böttiger, Carl August   [Hrsg.]
Archäologie und Kunst — 1.1828,1

Seite: 207
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archaeologieundkunst1828_1/0239
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
1207

ArolrooloA)'. *) kerlia^s tlis olijectg vvliiclr tlis Lociöt^
eiu1iracs8 ars too volumlnori8 ancl rmmsrorrs, brrk I
Iio)>s tlrat iir tims tlrs^ vvill Irs IrroriAlrt to a imrrorvsr
oom^ials uml tli'it tlrsv slrall iollorv tlrs )>Iau rrrrd
sxöM)>Io oi tlio l'rouclr A.oaäom)r clss Iusori)ptious
öt IrsIIss Isttres. Iir iact vvs ^rosssls matsrial,
su^ioriour to tlross oi ari)i otlrsr Iitsrar)i 8ocist)^. IVIr,
domliö's äsatli is a Arerrt lols to Lcieircs aircl tlrers
is iro orrs at )>rossirt vvlro csir rs^ilacs Irim irr tlro si-
trrrrtioir Iro Irslcl iir tlrs Dritiilr Dlrissrrm. Ilre ^irilrlicstioir
oi tliö .^irtic^rritiss oi tlrs ÜVlrrssrrm is consoc^uoutl)- su)>ör-
soclecl. Hrs -jilstos ok two moro volnmos rrre imiilrocl,
Irnt tlrs ox)>Icrmrtions ars vvsntinA.

karis Iras liosn 1atsl)i onriclroil vvitlr a numorous
nnä vsr)i intoroltinA su^>)il)r oi anciont monumonts, ^>ar-
ticularl)' Hctilo vasos. ülr. Durancl, Lount Hourtrrlss

*) 2" dem ersien Bcmd der Iransactions oi tlrs

D.07-1I Lociot)^ o5 l^itsrature, wvvon die crsie Hälfte zu
Anfang des Iahrö 1327, die zweike zn Anfang diescs Jahe
reö anf Kosien dcr dnrch Unrersiühung des KLnigs imd ei,
ner ergiebigen Subforipl'ion von Llrurclr-men und Män,
iiern, die sich gern kiniglich iieiiiien, sich schr wohlbefinden-
den Gefellfchafc crschienen ist, befinden sich von ZameS
Millingcn selbst zwei iritcressante Abhandluiigen, die
eine über eine nierkwnrdige Aciinze von Metapontuni, die
andre übcr die Geschichre und Jlusdcutnng der so viclbefpro,
chenen Portland - Vase. Es wäre wohl zu wünschcn, daß
diese gehalrreichen Mittheilungen cben so besondecs gedruckt
zu haben wären, wie aus denlclben ^rausactious eine
scharfsiiinige Erklärung von ägyptischen Jrischrifc-n auf
Starucn, in Nanesschilden u- s. w. noch besonders in franzö,
sischer Sprache unter der Auf>chrift: les )irinoi^>aux mo-
UUMLUS clu IVlusss LritanuiHus st ^usll^uss autrss c^ui
so trouvont ou .^UAloterrs ox^Iic^uos ä'a^ros lo s^stsmö
ulrouotic^uo )>ar (Ilr. ^orlco st IVIartiu l.oalco >828.
(London, bei Treuttel und Würz 1827. 29 S. in 4 und

20 Kupferrafeln, worunter am Schluß auch cin phönizisches
Alphabet) in Druck gegeben worden sind.
loading ...