Archäologisch-epigraphische Mitteilungen aus Österreich-Ungarn — 1.1877

Seite: 65
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/archepigrmoeu1877/0083
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Ruinen, die mittelalterlich oder türkisch sein können. Man fand
hier Ochsenköpfe aus Marmor, einer wurde in die Kirche von Batak
gebracht. Gewölbte Räume mit Gitterthüren wurden aufgedeckt,
in einem Grabe fand man goldene Ringe, Armbänder etc., St.
vom Dorfe gegen W. in Ruinen eine halbverschüttete Steintafel mit
folgender Inschrift:

. OPOCKEPBAHNCAPIIINH.......

V

p. 74: in dem Dorfe Cernigor ovo am Flusse Luda Jana,
2 St. nördlich von T.-P., befindet sich in der Kirche eine Marmor-
tafel , welche ein Pope Namens Ivan aus Batkun gebracht hat
— Dumont n. 23:

H.... TOYBIOYC AEICOPOYKYPIA....

Taf. I Fig. 14 vgl. p. 75: bei dem Umbau des Klosters St.
Nikola, 74 St. gegen S. W. vom Dorfe Kalugerovo an der To-
polnica, 372 St. nordwestlich von T.-P., fand man zahlreiche rö-
mische Gräber, in denen eiserne Kreuze und römische Münzen zum
Vorschein kamen. Ein runder Stein, zwei Fuss dick, trägt folgende
stark verwitterte Inschrift:

......ONN....... IC......

. . .MI. .CPMCSICP.. .SA IVODN ..

.......RSE____I LCL IVLIANO . .

.......COI____SEMPER NVCtv . .

____SOIISI____E I HOEI.....

____CONSPNS.....NO A......

. . .SONORINI. . .VOSI........

Z. 2—4 scheint zu lesen: sa[l\vo d{omino) n(ostro). . . . [F]l(avio)
Cl(audio) Juliano [invicto pio felice] Semper [Ä\n[g(tisto).....

p. 76 = Dumont n. 3: Z. 1: ATAOHI. Z. 4: .....

THZITPATHAPXEIAE (so) KATIOYKEAIX. Z.6:.....XEIAZ.

Taf. I Fig. 15 vgl. p. 78: aus den bulgarisch Trojanov Grad
genannten Ruinen bei Asalchanly, 1 St. westlich von T.-P.,
brachte man in die Kirche von Kanlykavas einen stark beschädigten
Stein mit der bilinguen Inschrift:

Arcliilologisch-epigrapMsche Mittheil. I.

5
loading ...